So­ko er­mit­telt in Spiel­film­län­ge

Die Er­mitt­ler aus Wi­en sind beim Pu­bli­kum be­son­ders be­liebt.

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN - VON KLAUS BRAEUER

BER­LIN (dpa) In stock­dunk­ler Herbst­nacht in eben­sol­cher Wie­ner Gas­se wird ei­ne ehr­wür­di­ge Schwes­ter von ei­nem Mas­ken­mann erst über­wäl­tigt, dann in ei­nem Ver­lies ge­scho­ren, um­ge­bracht und ein­ge­mau­ert. Ma­jor Carl Ri­bar­ski (Ste­fan Jür­gens) ver­bringt der­weil die Nacht mit der Staats­an­wäl­tin Eva Wink­ler (Pa­tri­zia Au­litz­ky), in die Oberst­leut­nant Hel­muth No­wak (Gre­gor Se­berg) heim­lich ver­liebt ist. Aber nicht nur des­halb will er sei­ne Füh­ler of­fen­bar wo­an­ders­hin aus­stre­cken – er will sich ver­set­zen las­sen. Doch die­sen Ri­tu­al­mord muss und will er schon noch auf­klä­ren: auf dem De­kol­le­té der Non­ne sind die Buch­sta­ben YWS ein­ge­ritzt. Als­bald wird ei­ne zwei­te, männ­li­che Lei­che ge­fun­den – mit den­sel­ben Buch­sta­ben auf der Brust: Dem Bör­sen­spe­ku­lan­ten wur­de flüs­si­ges Gold in die Atem­we­ge ge­lei­tet.

Seit mehr als zwölf Jah­ren und über 150 Fol­gen gibt es die­se Son­der­kom­mis­si­on nun schon, an­fangs als „So­ko Do­nau“, dann als „So­ko Wi­en“– im­mer frei­tags um 18 Uhr. Jetzt ge­langt der neu­es­te Fall auf den be­gehr­ten Sen­de­platz um 20.15 Uhr. Der ers­te Fall der „So­ko Wi­en“in Spiel­film­län­ge ist pri­va­ter aus­ge­fal­len – man er­fährt mehr über das Le­ben, die Ängs­te und Nö­te der Er­mitt­ler. Er ist aber auch – bis hin zum knap­pen Hu­mor – deut­lich här­ter und düs­te­rer als bis­lang ge­wohnt; die­ser Um­stand ist ver­mut- lich der Haupt­sen­de­zeit ge­schul­det. Ob das zwin­gend not­wen­dig ist, bleibt da­hin­ge­stellt.

Vor al­lem das gan­ze Aus­maß über ei­nen blu­ti­gen Amok­lauf im Po­li­zei­prä­si­di­um. Dann wird Eva Wink­ler ent­führt, und im Netz soll über ih­re Be­stra­fung we­gen Kor­rup­ti­on ab­ge­stimmt wer­den. Den grau­sa­men Count­down zu ih­rem Tod ver­fol­gen Tau­sen­de li­ve im Netz sen­sa­ti­ons­gie­rig. All das wirkt au­ßer­or­dent­lich ver­stö­rend und will so gar nicht zum Post­kar­ten­idyll ei­nes ge­müt­lich wir­ken­den Wi­en pas­sen.

Der Kri­mi ist schon span­nend, aber die vie­le ge­zeig­te Ge­walt geht zu Las­ten der Glaub­wür­dig­keit. Zum En­de hin wird es dann mys­tisch wie haar­sträu­bend, und die pe­ne­tran­te Mu­sik da­zu gibt dem Gan­zen den Rest. „So­ko Wi­en“, ZDF, 20.15 Uhr

FOTO:DPA/ZDF

Oberst­leut­nant Hel­muth No­wak (Gre­gor Se­berg, r.) wur­de bei ei­nem Ein­satz im Wie­ner Rat­haus ver­letzt. Sein Kol­le­ge Ma­jor Carl Ri­bar­ski (Ste­fan Jür­gens) sorgt sich um sei­nen Ge­sund­heits­zu­stand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.