Bahn trans­por­tiert mehr Gü­ter nach Chi­na

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (dpa) Der Gü­ter­ver­kehr auf der Tau­sen­de Ki­lo­me­ter lan­gen Stre­cke zwi­schen Deutsch­land und Chi­na wird für die Bahn im­mer wich­ti­ger. Mit mehr als 40.000 Con­tai­nern ha­be die Bahn das bis­lang größ­te Gü­ter­vo­lu­men über die längs­te Ei­sen­bahn­stre­cke der Welt be­wegt, teil­te der Kon­zern mit. Zu­vor hat­te die „Welt“dar­über be­rich­tet. Im Vor­jahr wa­ren es noch 35.000 Con­tai­ner auf der Stre­cke. BahnVor­stands­mit­glied Ro­nald Po­fal­la kün­dig­te an, bis zum Jahr 2020 sol­le die Zahl der Con­tai­ner auf rund 100.000 ge­stei­gert wer­den. Die Fahr­ten über die bis zu 12.000 Ki­lo­me­ter lan­gen Stre­cke dau­er­ten in der Re­gel zwi­schen zwölf und 16 Ta­gen. Da­mit er­reich­ten Gü­ter auf der Schie­ne ihr Ziel in der Hälf­te der Zeit, die der Trans­port per Schiff daue­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.