Mord und Tot­schlag in Rhein­dah­len

Ka­rin Wel­ters lebt seit 23 Jah­ren in Rhein­dah­len. Der Ort ist ihr ans Herz ge­wach­sen. Die Au­to­rin er­lebt die Leer­stän­de und Mut­lo­sig­keit. Da­ge­gen schreibt sie an. Ih­re neu­en Kri­mis spie­len in Rhein­dah­len. Jetzt geht sie auf Le­se­tour – im Ort.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALE KULTUR - VON IN­GE SCH­NETT­LER

Ein Kil­ler bringt Angst und Schre­cken in die Kle­in­stadt. Er hat es auf jun­ge Mäd­chen und Frau­en ab­ge­se­hen. Die ers­te Lei­che wird „am Berg“, wie das Wohn­ge­biet Gro­the­ra­ter Berg in Rhein­dah­len ge­nannt wird, ge­fun­den. Die nächs­te To­te liegt auf ei­ner Bank vor der Kir­che – di­rekt ne­ben dem Kap­pes­buer. Hat Si­mo­ne Kai­sers viel­leicht et­was be­ob­ach­tet? Sie be­treibt das „Ca­fé Herz­lich“mit di­rek­tem Blick auf den Kirch­platz. Die drit­te Lei­che fin­det Mar­lies Ren­nertz, In­ha­be­rin vom Mo­de­haus No. 21 am Müh­len­tor, in der Um­klei­de­ka­bi­ne ih­res La­dens. Der Ein­bruch im Mö­bel­haus Jan­sen könn­te et­was mit den Mor­den zu tun ha­ben, oder? Und ist der Ver­such, den Geld­au­to­ma­ten in der Stadt­spar­kas­se zu spren­gen ein Zu­fall? Was geht hier vor? Die vier­te Lei­che wird schließ­lich am Rhein­dah­le­ner Bahn­hof ent­deckt. Was hat der Un­be­kann­te da­mit zu tun, der am Abend zu­vor ein Bier in der „Al­ten Post“ge­trun­ken hat?

Ka­rin Wel­ters lässt ih­ren neu­en Jet­te-Ber­ger-Kri­mi kom­plett in Rhein­dah­len spie­len. Rea­le Fi­gu­ren tau­chen auf – und fik­ti­ve. Haupt­kom­mis­sa­rin Jet­te Ber­ger er­mit­telt wie ge­wohnt im Team mit ih­ren Kol­le­gin­nen An­ne Wel­ler und Iris Stelz­mann. Die drei Frau­en ha­ben ganz schön zu kna­cken an die­sen Se­ri­en­mor­den. Die Au­to­rin will die Rhein­dah­le­ner in die Er­mitt­lun­gen ein­be­zie­hen – sie liest im Fe­bru­ar an fünf Or­ten aus ih­rem Buch (Ter­mi­ne am En­de).

„Ich ha­be be­ob­ach­tet, wie ein Ge­schäft nach dem an­de­ren in Rhein­dah­len ge­schlos­sen wur­de“, sagt die Au­to­rin, die mit ih­rem Mann Bern­hard „am Berg“wohnt. Die Au­to­rin will nicht ein­fach zu­se­hen, sie will ak­tiv wer­den und ih­ren Teil zum Auf­le­ben des Or­tes bei­tra­gen. Da­für hat sie sich an die Ge­schäfts­leu­te ge­wandt. „Ich ha­be das Ge­fühl, dass al­le sich freu­en, dass et­was pas­siert“, sagt sie. Als sie von Wup­per­tal nach Mön­chen­glad­bach kam, hat ihr so­fort die Viel­sei­tig­keit der Stadt ge­fal­len – die Groß­stadt hier und die vie­len dörf­li­chen Ge­mein­den und Fle­cken drum­her­um. Und sie will mit­hel­fen, das hei­mat­li­che Ge­fühl wie­der­zu­fin­den – und zu er­hal­ten. Des­halb hat sie die Initia­ti­ve „MG – Hei­mat di­rekt vor Ort“ins Le­ben ge­ru­fen. Be­zirks­vor­ste­her Arno Oel­lers un­ter­stützt ihr Vor­ha­ben und stellt sich als Schirm­herr für das Pro­jekt zur Ver­fü­gung.

Was Ka­rin Wel­ters in Rhein­dah­len be­ob­ach­tet, gilt auch für die an­de­ren Au­ßen­be­zir­ke. Des­halb wird sie sich auch die­sen zu­wen­den. „Das Pro­jekt Rhein­dah­len ist der Pro­to­typ, der über­trag­bar ist auf Wick­rath, Hardt, Oden­kir­chen, Neu­werk, Gie­sen­kir­chen, Holt und so wei­ter.“

Die Rei­se­kauf­frau, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­trai­ne­rin, Heil­prak­ti­ke­rin für Psy­cho­the­ra­pie und Au­to­rin or­ga­ni­siert die Le­se­tour mit der glei­chen Ener­gie, mit der sie schreibt – oft sind zwei oder drei Bü­cher gleich­zei­tig in Ar­beit. Und mit ih­rer dy­na­mi­schen Art ge­lingt es ihr Men­schen mit­zu­rei­ßen. Das wird sie bei ih­ren Le­sun­gen tun – mit töd­li­cher Si­cher­heit. Die Ter­mi­ne: • 4. Fe­bru­ar, 14.30 Uhr, und 8. Fe­bru­ar, 18.30 Uhr, Mo­de­haus No. 21, Am Müh­len­tor 21, ma­xi­mal 18 Plät­ze • 12. Fe­bru­ar, 14.15 Uhr, Mo­nes Ca­fé Herz­lich, Plek­tru­di­stra­ße 4, ma­xi­mal 35 Plät­ze • 15. Fe­bru­ar, 18.30 Uhr, Mö­bel­haus Jan­sen, Voo­se­ner Stra­ße 62, ma­xi­mal 45 Plät­ze • 19. Fe­bru­ar, 18.30 Uhr, Gast­hof „Zur Al­ten Post“, Hard­ter Stra­ße 12, ma­xi­mal 60 Plät­ze

Ti­ckets gibt es in den an­ge­ge­be­nen Ge­schäf­ten; die Ein­tritts­prei­se va­ri­ie­ren je nach ku­li­na­ri­scher Bei­ga­be; Kon­takt zu Ka­rin Wel­ters über ka­rin.wel­ters@gmx.de

Rund um die Rhein­dah­le­ner Kir­che ge­sche­hen vier Mor­de. Haupt­kom­mis­sa­rin Jet­te Ber­ger er­mit­telt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.