„Kein schö­ner Land“zum letz­ten Mal am 11. Ja­nu­ar

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALE KULTUR -

(isch) Im Ok­to­ber hat das Schau­spiel „Kein schö­ner Land“am Thea­ter Pre­mie­re ge­fei­ert. Das Stück ist ein Auf­trags­werk, das sich mit der viel­schich­ti­gen Flücht­lings­the­ma­tik aus­ein­an­der­setzt. Mit der um­fang­rei­chen Stück­ent­wick­lung, die auf In­ter­views mit Flücht­lin­gen und Wort­wech­seln in den so­zia­len Netz­wer­ken ba­siert, hat­te das Ge­mein­schafts­thea­ter Hü­sey­in Micha­el Cir­pi­ci und Lothar Kitt­stein be­auf­tragt. Für die Re­gie ist Schau­spiel­di­rek­tor Mat­thi­as Gehrt ver­ant­wort­lich. Am Mitt­woch, 11. Ja­nu­ar, wird „Kein schö­ner Land“um 19.30 Uhr zum letz­ten Mal im Thea­ter an der Oden­kir­che­ner Stra­ße ge­zeigt. Kar­ten sind un­ter der Te­le­fon­num­mer 02166 6151-100 und on­li­ne auf www.thea­ter-kr-mg.de er­hält­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.