Pu­tin ver­zich­tet auf Ge­gen­s­ank­tio­nen

Rheinische Post Moenchengladbach - - VORDERSEITE -

MOS­KAU (ap/dpa) Die Af­fä­re um mut­maß­li­che rus­si­sche Ha­cker­an­grif­fe im US-Wahl­kampf hat ei­nen di­plo­ma­ti­schen Wort­wech­sel zwi­schen Wa­shing­ton und Mos­kau aus­ge­löst. US-Prä­si­dent Ba­rack Oba­ma hat­te die Aus­wei­sung von 35 rus­si­schen Di­plo­ma­ten an­ge­ord­net. Sein rus­si­scher Kol­le­ge Wla­di­mir Pu­tin teil­te ges­tern mit, er wol­le kei­ne USDi­plo­ma­ten des Lan­des ver­wei­sen. Auch die Schlie­ßung ei­nes Er­ho­lungs­zen­trums für Bot­schafts­an­ge­hö­ri­ge im Nord­wes­ten Mos­kaus lehn­te Pu­tin ab. Oba­mas Nach­fol­ger Do­nald Trump lob­te Pu­tin hin­ge­gen da­für, dass er auf Ge­gen­maß­nah­men ver­zich­tet: „Ich ha­be im­mer ge­wusst, dass er sehr klug ist.“Stim­me des Wes­tens

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.