LKA: We­ni­ger Straf­ta­ten ge­gen Asyl-Un­ter­künf­te

Rheinische Post Moenchengladbach - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

DÜS­SEL­DORF (dpa) Auch in NRW hat es 2016 we­ni­ger Straf­ta­ten ge­gen Asyl­be­wer­ber-Un­ter­künf­te ge­ge­ben als im Vor­jahr. Das teil­te das Lan­des­kri­mi­nal­amt (LKA) in Düs­sel­dorf mit. Die Zahl blei­be aber hoch: Für 2016 zähl­ten die LKA-Be­am­ten 214 po­li­tisch mo­ti­vier­te Straf­ta­ten, „die in­ner­halb oder auf dem Ge­län­de ei­ner Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft be­gan­gen wor­den sind oder sich ge­gen das Ge­bäu­de als sol­ches rich­ten“. Von 2014 auf 2015 war die Zahl um mehr als das Acht­fa­che ge­stie­gen, von 29 auf 243. Die über­wie­gen­de Mehr­heit die­ser Ta­ten war den Er­mitt­lern zu­fol­ge po­li­tisch rechts mo­ti­viert: 2015 fal­len 91 Pro­zent der un­ter­such­ten Fäl­le in die­se Ka­te­go­rie, 2016 fast 97 Pro­zent. Ei­nen leich­ten Rück­gang gab es auch bun­des­weit. Das Bun­des­kri­mi­nal­amt hat­te bis Di­ens­tag 921 Straf­ta­ten ge­gen Asyl­un­ter­künf­te ver­zeich­net. 2015 wa­ren es ins­ge­samt 1031, 2014 le­dig­lich 199.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.