Ös­ter­rei­cher Kraft ge­winnt Tour­nee-Auf­takt

Der deut­sche Hoff­nungs­trä­ger Ei­sen­bich­ler be­legt nach ver­patz­ter Lan­dung im zwei­ten Durch­gang den sechs­ten Platz.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT - VON ERIC DOBIAS

OBERST­DORF (dpa) Schon beim Abend­es­sen im Te­am­ho­tel war der Är­ger über den ver­pass­ten Po­dest­platz zum Tour­nee-Auf­takt bei Mar­kus Ei­sen­bich­ler ver­ges­sen. „Der sechs­te Platz ist ei­gent­lich sen­sa­tio­nell. Ich hät­te nicht ge­dacht, dass ich so ei­nen Auf­takt hin­le­ge“, sag­te er und rich­te­te vor dem Neu­jahrs­sprin­gen in Gar­misch-Par­ten­kir­chen ei­ne Kampf­an­sa­ge an die Kon­kur­ren­ten. „ Es ist noch nichts ent­schie­den.“

Als der Ös­ter­rei­cher Ste­fan Kraft im mit 25.500 Fans aus­ver­kauf­ten He­xen­kes­sel von Oberst­dorf aus­ge­las­sen sei­nen Auf­takt­sieg bei der 65. Vier­schan­zen­tour­nee be­ju­bel­te, stan­den die deut­schen Ski­sprin­ger um ih­ren neu­en Front­mann ab­seits des Tru­bels. In ei­nem span­nen­den Wett­be­werb fehl­ten Ei­sen­bich­ler auf Rang sechs nur 3,1 Punk­te zum er­hoff­ten Platz auf dem Po­di­um. „Die Wei­te hat nicht ge­fehlt, aber ich muss bes­ser lan­den. Das är­gert mich ex­trem – aber nur fünf Mi­nu­ten“, sag­te der 25 Jah­re al­te Bun­des­po­li­zist aus dem baye­ri­schen Siegs­dorf. „Mar­kus hat ei­nen gu­ten Wett­kampf ge­macht und ist wei­ter da­bei. Es ist bit­ter, dass er über die Lan­dung Plät­ze ver­lo­ren hat. Die Ju­ry hat das hart be­straft“, sag­te Bun­des­trai­ner Wer­ner Schus­ter.

We­ni­ger zu­frie­den konn­te er mit den Er­geb­nis­sen sei­ner an­de­ren Sprin­ger sein: Richard Frei­tag als 14. und Andreas Wel­lin­ger auf Rang 15 wa­ren schon weit weg von der Spit­ze. „Wir sind nicht ge­ra­de gran­di­os ge­star­tet. Es sind zu vie­le Feh­ler pas­siert“, kri­ti­sier­te Schus­ter. „Mar­kus hat­te heu­te kei­ne Un­ter­stüt­zung aus dem Team. Er war der Ein­zi­ge in der Spit­zen­grup­pe. Von den an­de­ren muss mehr kom­men.“

Ei­sen­bich­ler fährt mit knapp 15 Punk­ten Rück­stand auf Kraft nach Gar­misch-Par­ten­kir­chen, wo heu­te die Qua­li­fi­ka­ti­on und mor­gen (je­weils 14 Uhr) das 2. Sprin­gen auf dem Pro­gramm ste­hen. Der Tour­nee-Tri­um­pha­tor von 2015 setz­te sich vor Dop­pel-Olym­pia­sie­ger Ka­mil Stoch aus Po­len durch. „Das ist un­glaub­lich, ein­fach me­ga cool. Das ist ei­ner mei­ner schöns­ten Ta­ge“, sag­te Kraft. Drit­ter wur­de sein Lands­mann Michael Hay­böck vor Mit­fa­vo­rit Da­ni­el An­dré Tan­de aus Nor­we­gen. Der 17 Jah­re al­te Top­fa­vo­rit Do­men Pre­vc zeig­te da­ge­gen Ner­ven und ver­spiel­te al­le Chan­cen auf den Tour­nee-Tri­umph. Am En­de stand Rang 26 – mehr als 50 Punk­te hin­ter Kraft. „Er hat es nicht durch­ge­kriegt. Sei­ne Un­be­schwert­heit reicht in Aus­nah­me­si­tua­tio­nen noch nicht“, sag­te Schus­ter über den Ab­sturz des slo­we­ni­schen Wun­der­kin­des.

Für Welt­meis­ter Freund, im Vor­jahr Auf­takt­sie­ger in Oberst­dorf und Ge­samt­zwei­ter der Tour­nee, er­wies sich die Hy­po­thek der lan­gen Ver­let­zungs­pau­se nach sei­ner Hüft­ope­ra­ti­on im Früh­jahr wie be­fürch­tet als zu groß. „Ich ha­be schon vor­her ge­sagt, dass die Ge­samt­wer­tung in die­sem Jahr kein The­ma für mich ist. Es war klar, dass die Tour­nee zu früh kommt“, sag­te Freund.

Fast wä­re der Wett­be­werb für den 28-Jäh­ri­gen so­gar nach dem ers­ten Durch­gang be­en­det ge­we­sen. Nach sei­ner ver­wa­ckel­ten Lan­dung im ers­ten Ver­such hat­te Freund aber Glück: Im K.o.-Du­ell ge­gen Lo­kal­ma­ta­dor Karl Gei­ger lag er trotz er­heb­li­cher Punkt­ab­zü­ge um 0,4 Zäh­ler vorn und zog ins Fi­na­le ein. Am En­de lan­de­te er auf Rang 20. „Es hat­te sich ab­ge­zeich­net, dass Se­ve­rin nicht die Koh­len aus dem Feu­er ho­len kann“, sag­te Schus­ter. „Er kämpft aber auf­rich­tig und nimmt das Gan­ze mann­haft hin.“

Zwei pro­mi­nen­te Ath­le­ten schei­ter­ten im ers­ten Durch­gang. Alt­meis­ter No­ria­ki Ka­sai (44/Ja­pan) und der Schwei­zer Si­mon Am­mann (35) ver­pass­ten als 31. bzw. 37. das Fi­na­le (30 Sprin­ger).

FO­TO: AP

Sie­ger­po­se: Ste­fan Kraft ju­belt nach sei­nem zwei­ten Sprung in Oberst­dorf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.