Wohl­tu­en­der Welt­un­ter­gang

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - JAN­NIK SORGATZ

An­ru­fe beim ört­li­chen Wet­ter­dienst zäh­len bei­lei­be nicht zu den Haupt­auf­ga­ben ei­nes Sport­re­por­ters. Doch nach­dem am Abend des 13. Sep­tem­ber ei­ne zwei­fel­los his­to­ri­sche Re­gen­men­ge über Man­ches­ter nie­der­ge­gan­gen war, bot sich die­ser Re­cher­che­weg am fol­gen­den Tag aus­nahms­wei­se an.

Nichts war mehr ge­gan­gen in der nord­eng­li­schen Me­tro­po­le, da­bei woll­te Bo­rus­sia ge­gen Man­ches­ter Ci­ty in ih­re zwei­te Cham­pi­ons-Le­ague-Sai­son star­ten. Und so bot sich nach der Spiel­ab­sa­ge ein sel­te­nes Bild: Bo­rus­si­as Spie­ler stan­den, teils in Ba­de­schlap­pen, vor den mit­ge­reis­ten Fans und wur­den be­sun­gen. Man muss die Aus­wärts­spie­le eben fei­ern, wie sie aus­fal­len. Am nächs­ten Abend, nach dem 0:4 ge­gen Ci­ty, wuss­ten Bo­rus­si­as Fans wie­der, was da­mit ge­meint ist. „Bit­te, sagt Re­gen an!“, fleh­te Bo­rus­si­as Twit­ter-Ac­count.

Der Sieg bei Cel­tic Glas­gow im Ok­to­ber ent­schä­dig­te schließ­lich für vie­le tris­te Auswärtsreisen im Jahr 2016. Darm­stadt, Bern, Droch­ter­sen, Glas­gow – nur dort durf­te rich­tig ge­ju­belt wer­den. Ge­ra­de bei der Rei­se in die Schweiz be­ein­druck­te die „Wei­ße Wand von Wank­dorf“.

Die bes­te Aus­wärts­ge­schich­te des Jah­res schrieb al­ler­dings ein Pu­bMit­ar­bei­ter aus der schot­ti­schen Haupt­stadt Edin­burgh. Sei­ne miss­lun­ge­nen Ver­su­che, „Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach“zu buch­sta­bie­ren, und sei­ne Idee, ein­fach „A Ger­man Team“auf ei­ne Krei­de­ta­fel zu krit­zeln, gin­gen um die Welt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.