För­der­mit­tel mög­lichst bald be­an­tra­gen

KfW för­dert im kom­men­den Jahr er­neut Bat­te­rie­spei­cher für So­lar­an­la­gen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - HOCHSCHULE -

(tmn) Ab Ja­nu­ar wird es wie­der staat­li­che För­de­rung für Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen mit Bat­te­rie­spei­cher ge­ben. Die KfW-För­der­bank kann mit Jah­res­be­ginn wie­der zehn Mil­lio­nen Eu­ro für neue sta­tio­nä­re Bat­te­rie­spei­cher­sys­te­me in Form von zins­ver­bil­lig­ten Dar­le­hen und Til­gungs­zu­schüs­sen ver­tei­len. Dar­auf weist das vom Um­welt­mi­nis­te­ri­um Ba­denWürt­tem­berg ge­för­der­te In­for­ma­ti­ons­pro­gramm Zu­kunft Alt­bau hin.

Haus­be­sit­zer soll­ten ei­ne ge­plan­te In­ves­ti­ti­on bald an­ge­hen, rät Pe­tra He­gen von Zu­kunft Alt­bau. Im Jahr 2016 war die För­der­sum­me des Pro­gramms „Er­neu­er­ba­re Ener­gi­en – Spei­cher (275)“nach nur sie­ben Mo­na­ten be­reits ver­teilt. Auch 2017 könn­ten die pro Jahr zu Ver­fü­gung ste­hen­den Gel­der even­tu­ell wie­der nicht bis En­de De­zem­ber rei­chen.

Den An­trag auf För­de­rung muss man stel­len, be­vor das Vor­ha­ben star­tet – al­so be­vor man bei­spiels­wei­se ei­nen Lie­fer- oder Leis­tungs­ver­trag un­ter­schreibt. Wich­tig ist auch: Je nach­dem, wann man den För­der­an­trag stellt, sinkt der Til- gungs­zu­schuss – und zwar in Halb­jah­res­schrit­ten von 19 Pro­zent der för­der­fä­hi­gen Kos­ten ab Ja­nu­ar auf 16 Pro­zent ab dem zwei­tem Halb­jahr.

Die zins­güns­ti­gen Kre­di­te bie­tet die KfW-För­der­bank Haus­be­sit­zern, die ei­ne neue An­la­ge mit Bat­te­rie­spei­cher in­stal­lie­ren wol­len. Aber auch Be­trei­ber, die ih­re An­la­ge nach dem 31. De­zem­ber 2012 er­rich­tet ha­ben, kön­nen die För­de­rung nut­zen – wenn sie et­wa be­ste­hen­de An­la­gen nach­rüs­ten wol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.