Mu­sik oh­ne Gren­zen bei den Schloss­kon­zer­ten 2017/2018

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALE KULTUR -

(RP) Auch in der Sai­son 2017/18 dür­fen die Mu­sik­freun­de sich wie­der auf span­nen­de mu­si­ka­li­sche Be­geg­nun­gen im stim­mungs­vol­len Am­bi­en­te des Rit­ter­saals Schloss Rhe­ydt freu­en. Die sechs Schloss­kon­zer­te, je­weils frei­tags um 20 Uhr, bie­ten ei­ne viel­sei­ti­ge und ab­wechs­lungs­rei­che Pa­let­te von ba­ro­cken Klän­gen bis zum Wie­ner Wal­zer. Den Auf­takt ge­stal­ten am 6. Ok­to­ber drei So­lis­ten des re­nom­mier­ten Ba­rock­or­ches­ters „l‘ar­te del mon­do“mit ei­nem Pro­gramm, das so oder ganz ähn­lich auch im Haus der Fa­mi­lie Bach hät­te er­klin­gen kön­nen.

“Me­mo­ries“ist die ele­gan­te und far­bi­ge Mi­schung be­kann­ter rus­si­scher Kom­po­si­tio­nen im zwei­ten Schloss­kon­zert am 10. No­vem­ber mit dem Ge­schwis­ter­paar Ki­rill Trous­sov (Vio­li­ne) und Alex­an­dra Trous­so­va (Kla­vier) über­schrie­ben, die sich durch ih­re fein auf­ein­an­der ab­ge­stimm­te Dy­na­mik und per­fek­te Ar­ti­ku­la­ti­on ei­nen Na­men ge­macht ha­ben.

Ei­nen Sprung über die Jahr­hun­der­te voll­füh­ren An­na Ca­rewe (Vio­lon­cel­lo) und Oli Bott (Vi­bra­phon) im drit­ten Schloss­kon­zert am 12. Ja­nu­ar 2018. Das au­ßer­ge­wöhn­li­che Duo spielt Mu­sik oh­ne Gren­zen – von Bach und Vi­val­di bis El­ling­ton und Piaz­zol­la.

Der Lau­te, ei­nem der äl­tes­ten Mu­sik­in­stru­men­te über­haupt, ist das vier­te Schloss­kon­zert am 16. Fe­bru­ar 2018 mit dem Duo Mir­ko Ar­no­ne und Da­nie­le Ca­mi­niti ge­wid­met. Als Meis­ter ih­res Fachs wer­den die bei­den den Klang­zau­ber der „Kö­ni­gin al­ler Mu­sik­in­stru­men­te“auf das Schöns­te zu ent­fal­ten ver­ste­hen.

Im fünf­ten Schloss­kon­zert am 9. März 2018 spielt das von der Pres­se als „wun­der­bar mit­ein­an­der har­mo­nie­rend“ge­rühm­te Par­fe­nov Duo mit der Gei­ge­rin Iu­lia­na Münch und dem Pia­nis­ten An­dré Par­fe­nov Wer­ke von Pa­ga­ni­ni, Liszt, Saint-Saëns und An­dré Par­fe­nov.

Mit ei­nem „Gruß aus Wi­en“, dar­ge­bo­ten vom Con­ci­li­um mu­si­cum Wi­en, be­schließt das sechs­te Schloss­kon­zert am 20. April 2018 die Sai­son mit ei­nem hei­te­ren Pro­gramm aus Wer­ken von Haydn, Mo­zart, Hummel und Jo­hann Strauß.

In dem vier­tei­li­gen Zy­klus „Jun­ge Vir­tuo­sen“(je­weils frei­tags um 20 Uhr) stel­len sich jun­ge Ta­len­te im Schloss Rhe­ydt vor, die in Zu­sam­men­ar­beit mit den Mu­sik­hoch­schu- len des Lan­des, dem Deut­schen Mu­sik­rat und der Lan­des­stif­tung Vil­la Mu­si­ca Rhein­land-Pfalz aus­ge­wählt wer­den. Die Kon­zert­be­su­cher er­le­ben hoch­be­gab­te Künst­ler, die am viel­ver­spre­chen­den Be­ginn ih­rer mu­si­ka­li­schen Kar­rie­re ste­hen.

Ge­plant sind ein Gi­tar­renre­zi­tal mit dem ge­bür­ti­gen Wup­per­ta­ler Sö­ren Alex­an­der Golz (29. Sep­tem­ber), ein Kla­vier­abend mit dem aus Un­garn stam­men­den jun­gen Pia­nis­ten En­ri­co No­el Cz­mo­rek (17. No­vem­ber), ein Duo­abend (19. Ja­nu­ar 2018) mit dem Cel­lis­ten Kon­stan­tin Bruns und der Pia­nis­tin Ve- re­na Metz­ger, bei­de viel­fach aus­ge­zeich­ne­te Preis­trä­ger na­tio­na­ler und in­ter­na­tio­na­ler Wett­be­wer­be, so­wie ein Kon­zert mit dem Eve­nos String Quar­tet (4. Mai 2018), dem ei­ne in­ter­na­tio­na­le Zu­kunft vor­aus­ge­sagt wird.

Abon­ne­ments für die sechs Schloss­kon­zer­te kön­nen zum Preis von 60 Eu­ro (er­mä­ßigt 51 Eu­ro) ge­zeich­net wer­den. Abon­ne­ments für den vier­tei­li­gen Zy­klus „Jun­ge Vir­tuo­sen“gibt es zum Preis von 38 Eu­ro (er­mä­ßigt 34 Eu­ro).

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen er­teilt die MGMG un­ter 02161-25 24 21.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.