Stadt zahlt 206.600 Eu­ro an Sport­ver­ei­ne aus

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(dr) Die Sport­ver­ei­ne in Mön­chen­glad­bach ha­ben jetzt Fi­nanz­si­cher­heit: Denn die Stadt wird die Sport­för­der­mit­tel für die­ses Jahr in Hö­he von 206.600 Eu­ro jetzt an die Ver­ei­ne und den Stadt­sport­bund aus­zah­len. Das teil­te das Rat­haus ges­tern mit. Der Frei­zeit-, Sport- und Bä­der­aus­schuss hat­te die Mit­tel be­reits im Mai frei­ge­ge­ben. Die Aus­zah­lung ist der Voll­zug des po­li­ti­schen Be­schlus­ses.

Von der Ge­samt­sum­me ge­hen 131.320 Eu­ro als Ju­gend­zu­schuss an die Mön­chen­glad­ba­cher Sport­ver­ei­ne. Er ist für den ge­ord­ne­ten Trai­nings- und Spiel­be­trieb im Ju­gend­be­reich ge­dacht. Den Zu­schuss er­hal­ten Ver­ei­ne, die min­des­tens zehn ak­ti­ve Ju­gend­li­che be­treu­en. Pro Kopf gibt es 7,85 Eu­ro. Der Zu­schuss wir für ins­ge­samt 16.728 Kin­der und Ju­gend­li­che in Sport­ver­ei­nen ge­zahlt. Zu­dem er­hal­ten Sport­ver­ei­ne mit ver­eins­ei­ge­nen oder an­ge­mie­te­ten Sport­an­la­gen Be­triebs­kos­ten­zu­schüs­se in Hö­he von 56.880 Eu­ro.

Dar­über hin­aus zahlt die Stadt in die­sem Jahr wie­der 18.400 Eu­ro als Zu­schuss an den Stadt­sport­bund Mön­chen­glad­bach zur Er­fül­lung sei­ner Auf­ga­ben – von der Ju­gend­pfle­ge, über Qua­li­fi­zie­rungs­kur­se bis zur Be­ra­tung der Sport­ver­ei­ne. Al­le Ver­ei­ne, die An­spruch auf Zu­schüs­se ha­ben und ih­re Un­ter­la­gen recht­zei­tig beim Lan­des- oder Stadt­sport­bund ein­ge­reicht ha­ben, wur­den in den ver­gan­ge­nen Ta­gen schrift­lich über die Zu­schüs­se in­for­miert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.