Aus der Kreis­li­ga A gibt es dies­mal de­fi­ni­tiv zwei Auf­stei­ger

Auf der Ar­beits­ta­gung des Fuß­ball­krei­ses er­fuh­ren die Ver­ei­ne ei­ni­ge Neue­run­gen, et­wa für Wech­sel und On­li­ne-Pass­prü­fun­gen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL -

FUSSBALL (kpn) In­zwi­schen schon tra­di­tio­nell ha­ben sich die Ver­tre­ter der Ver­ei­ne des Krei­ses Mön­chen­glad­bach/Vier­sen vor dem Sai­son­be­ginn wie­der im Ver­eins­heim des SC Hardt zur Ar­beits­ta­gung ver­sam­melt. Und da­bei er­fuh­ren die Ver­ei­ne ei­ni­ge Neue­run­gen, die den Spiel­be­trieb der neu­en Sai­son be­tref­fen.

Ei­ne der wich­tigs­ten Ve­rän­de­run­gen be­trifft da­bei den Mann­schafts­wech­sel von Spie­lern zum Sai­son­en­de. War es bis­her so, dass die­ser ab dem fünft­letz­ten Spiel er­fol­gen konn­te, so ist ab so­fort der 1. Mai das maß­geb­li­che Da­tum. Ab dann kön­nen Spie­ler auch oh­ne Ein­hal­tung der Fünf-Spiel­ta­ge-Re­gel die Mann­schaft wech­seln. Da­durch ent­fal­len nun et­wa Dis­kus­sio­nen, wenn ein Team sein fünft­letz­tes Spiel nicht auch am fünft­letz­ten Spiel­tag aus­trägt.

Wei­ter­hin war die so­ge­nann­te Spiel­be­rech­ti­gungs­prü­fung on­li­ne ein gro­ßes The­ma, die der Ver­band nun for­ciert. Die­se er­mög­licht das Hoch­la­den von Spie­ler­bil­dern ins DFB-Net, so dass die Päs­se künf­tig nicht mehr mit­ge­führt wer­den müs­sen. Noch ist das Gan­ze frei­wil­lig. „Aber es zeich­net sich ganz klar ab, dass die­ses Ver­fah­ren in Kür­ze zur Ab­schaf­fung der Päs­se füh­ren wird“, er­klär­te der Kreis­fuß­ballau­schuss-Vor­sit­zen­de Tho­mas Klin­gen. Al­ler­dings muss dem Schieds­rich­ter da­für ein Mo­bil­te­le­fon oder ein Ta­blet vom Ver­ein zur Ver­fü­gung ge­stellt wer­den, da die Kon­trol­le nur mit ei­ner App mög­lich ist. Die Ge­sichts­kon­trol­le vor dem Spiel ent­fällt im Kreis.

Ve­rän­de­run­gen gibt es auch im Be­reich der Spruch­kam­mer, die künf­tig Sport­ge­richt heißt. Hier wird ge­ne­rell zu­nächst ein­mal al­les im schrift­li­chen Ver­fah­ren ge­löst, ent­schie­den wird von ei­nem Ein­zel­rich­ter. Erst im Fal­le ei­nes Ein­spruchs kommt es zu ei­ner Ver­hand­lung. Da­durch ent­fal­len für die Ver­ei­ne aber auch die Ver­hand­lungs­kos­ten. Ei­ne An­ge­le­gen­heit, die sich si­cher­lich erst ein­spie­len muss. Die Staf­fel­lei­ter, die bis­her die Stra­fen bis zur vier Wo­chen aus­ge­spro­chen ha­ben, tre- Tho­mas Klin­gen Kreis­fuß­ball­aus­schuss-Vor­sit­zen­der ten dies auch an das Sport­ge­richt ab, sol­len aber ei­ne Art „Staats­an­walt“wer­den und dür­fen auch et­wa Vi­deo-Ma­te­ri­al sich­ten, zum Bei­spiel von Fu­Pa.tv.

Er­freu­li­ches gab es für die Ver­ei­ne aus der Kreis­li­ga A. Nach­dem es in der Vor­sai­son so war, dass der Kreis ei­ne Chan­ce auf ei­nen zwei­ten Auf­stei­ger hat­te (ab­hän­gig von der Re­gio­nal­li­ga), so wer­den in der Sai­son 2017/18 de­fi­ni­tiv zwei Teams in die Be­zirks­li­ga auf­stei­gen. Das wirkt sich na­tür­lich auch auf den Auf-und Ab­stieg der üb­ri­gen Klas­sen aus. In der Kreis­li­ga A wird es zu­dem wie­der ein Sai­son­er­öff­nungs­spiel ge- ben, das dies­mal am Frei­tag, 18. Au­gust, um 19.30 Uhr der TuS Wick­rath und der SC Rhein­dah­len be­strei­ten. Be­reits ei­ne St­un­de zu­vor ist ei­ne Re­gel­schu­lung in der be­nach­bar­ten Adolf-Kemp­ken-Hal­le in Wick­rath an­ge­setzt, die für al­le Trai­ner und die Ka­pi­tä­ne der Kreis­li­ga A, B und die Ers­ten Mann­schaf­ten der Kreis­li­ga C ver­pflich­tend ist. Im Kreis­po­kal wer­den wie­der al­le Par­ti­en in­klu­si­ve der Halb­fi­nal­spie­le in die­sem Jahr aus­ge­tra­gen, die End­spie­le ste­hen dann wie­der für den Os­ter­mon­tag an, das ist dies­mal der 2. April 2018. Ge­spielt wird wie in die­sem Jahr in Neers­broich.

„Es zeich­net sich ab, dass das Ver­fah­ren zur Ab­schaf­fung der Päs­se füh­ren wird“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.