LAZ-Trio kämpft um die Fi­nal­läu­fe

Pau­la Schnei­ders, Jo­li­na Schmitz und Nick Kämp­gen star­ten bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON PAUL OFFERMANNS

LEICHT­ATH­LE­TIK Drei Ta­len­te des LAZ Mön­chen­glad­bachs fah­ren zu den Deut­schen Ju­gend­meis­ter­schaf­ten der U18- und 20-Jäh­ri­gen, die von mor­gen bis Sonn­tag in Ulm statt­fin­den. Jo­li­na Schmitz (400 m, U20), Pau­la Schnei­ders (1500 m, U18) so­wie Nick Kämp­gen (1500 m, U18) ge­hen dort mit gro­ßen Er­war­tun­gen an den Start.

Die Aus­gangs­vor­aus­set­zun­gen der LAZ-Ath­le­ten, die al­le der Tur­ner­schaft Neu­werk an­ge­hö­ren, sind un­ter­schied­lich. Sie ha­ben wohl al­le das glei­che Ziel: den Ein­zug in die End­läu­fe. Die 16-jäh­ri­gen Schnei­ders und Kämp­gen ent­schie­den sich bei­de für die 1500 Me­ter, ob­wohl sie auch auf 800 Me­ter be­zie­hungs­wei­se 3000 Me­ter die Pflicht­zei­ten er­füll­ten. Doch über 1500 Me­ter rech­nen sich bei­de mit Trai­ner Jo­han­nes Ga­then die bes­ten Chan­cen auf ei­ne gu­te Plat­zie­rung aus. Der Vor­lauf am Frei­tag­mit­tag ist für die LAZ-ler ei­ne Pflicht­auf­ga­be, die ernst und kon­zen­triert an­ge­gan­gen wer­den muss. „Hier ver­schlep­pen die Teil­neh­mer häu­fig zu Be­ginn tak­tisch das Tem­po, und am En­de set­zen sich nicht sel­ten die Sprin­ter un­ter den Mit­tel­streck­lern durch“, sagt LAZ-Trai­ner Ga­then aus Er­fah­rung. „Da heißt es, mit der rich­ti­gen Tak­tik den Vor­lauf si­cher über­ste­hen, oh­ne zu vie­le Kräf­te zu ver­geu­den.“

Schon am Sams­tag steht dann das Fi­na­le mit den bes­ten Zwölf aus den Vor­läu­fen an. Pau­la Schnei­ders – mit der dritt­bes­ten vor­ge­mel­de­ten Zeit – so­wie Nick Kämp­gen – mit der sechst­bes­ten Vor­mel­de­zeit – wer­den um die be­gehr­ten vor­de­ren Plät­ze kämp­fen. Jo­li­na Schmitz hat es da we­sent­lich schwie­ri­ger. Die 17-Jäh­ri­ge geht mit der zehnt­bes­ten Vor­mel­de­zeit an den Start. Von den ins­ge­samt 29 über 400 Me­ter ge­mel­de­ten Sprin­te­rin­nen kom­men le­dig­lich acht in den End­lauf. „Da bleibt nicht viel Raum für Tak­tik und Kraftspa­ren, wenn es für Jo­li­na am Sams­tag in den Vor­läu­fen um die be­gehr­ten Fi­nal­ti­ckets geht“, meint Ga­then. Die­se Si­tua­ti­on kennt Schmitz al­ler­dings. Im ver­gan­ge­nen Jahr ging sie im Grenz­land­sta­di­on bei der Ju­gend-DM als Elf­te ins Ren­nen, si­cher­te sich mit ei­nem star­ken Vor­lauf den Fina­lein­zug und rann­te dort zu Bron­ze. „Für den Fina­lein­zug muss vor­aus­sicht­lich mei­ne Best­zeit fal­len. Doch die letz­ten Trai­nings­ein­hei­ten wa­ren recht gut und stim­men mei­nen Trai­ner und mich op­ti­mis­tisch, dass ich schnell un­ter­wegs bin und dann auch das Fi­na­le er­rei­chen kann“, sagt Schmitz. Deut­sche Ju­gend­meis­ter­schaf­ten in Ulm, Start­zei­ten der Mön­chen­glad­ba­cher Läu­fer: Pau­la Schnei­ders 1500 m U18 Vor­lauf am Frei­tag um 14.20 Uhr, End­lauf am Sams­tag um 18.40 Uhr; Nick Kämp­gen 1500 m U 18 Vor­lauf am Frei­tag um 14.35 Uhr, End­lauf am Sams­tag um 18.50 Uhr; Jo­li­na Schmitz 400 Me­ter U20 Vor­lauf am Sams­tag um 13.20 Uhr, End­lauf Sonn­tag 12.05 Uhr.

FO­TO: VER­EIN

Pau­la Schnei­ders, Nick Kämp­gen und Jo­li­na Schmitz (von links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.