Dieb schubst Frau im Bahn­hof und ver­letzt sie

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALE KULTUR / LOKALES -

(gap) Ein Ta­schen­dieb hat am Sonn­tag im Mönchengladbacher Haupt­bahn­hof ei­ne Frau be­stoh­len und spä­ter ver­letzt. Wie die Po­li­zei ges­tern mit­teil­te, woll­te ei­ne 40-jäh­ri­ge Frau am Gleis 4 um 7.15 Uhr in den Zug ein­stei­gen. Als sie ein Zie­hen an der Hand­ta­sche spür­te, dreh­te sie sich um und sah, dass der Reiß­ver­schluss of­fen war und ihr iPho­ne fehl­te.

Gleich­zei­tig be­merk­te sie, wie ein Mann ei­lig ei­ne Hand hin­ter sei­nem Rü­cken ver­barg und we­g­lief. Die Frau rann­te dem Dieb hin­ter­her. Als sie ihn kurz vor der Trep­pe ein­ge­holt hat­te, dreh­te sich der Tä­ter um und schubs­te sie der­art, dass die Frau zu Bo­den fiel. Dann flüch­te­te er wei­ter mit­samt ge­stoh­le­nem Han­dy in Rich­tung des Bahn­hof­aus­gangs Eu­ro­pa­platz.

Die Frau wur­de bei dem Sturz leicht ver­letzt. Der Tä­ter wur­de als et­wa 18 bis 20 Jah­re al­ter, cir­ca 1,85 Me­ter gro­ßer, schlan­ker und dun­kel­häu­ti­ger Mann mit kur­zen schwar­zen Haa­ren be­schrie­ben. Er trug ei­ne mit­tel­blaue Dau­nen­ja­cke so­wie ei­ne dun­kel­blaue Je­ans und hat­te ei­nen dunk­len Ruck­sack da­bei. Ei­ne un­mit­tel­bar ein­ge­lei­te­te Fahn­dung ver­lief ne­ga­tiv, ein Straf­ver­fah­ren we­gen räu­be­ri­schen Dieb­stahls wur­de ein­ge­lei­tet. Die Er­mitt­lun­gen dau­ern an.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Vor­fall nimmt die Po­li­zei te­le­fo­nisch un­ter der Ruf­num­mer 02161 290 ent­ge­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.