Be­waff­ne­ter Raub­über­fall auf Tank­stel­le

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALE KULTUR / LOKALES -

(gap) Ein be­waff­ne­ter Mann hat am Sonn­tag­abend die Tank­stel­le an der Kreu­zung Volks­bad­stra­ße/Neus­ser Stra­ße über­fal­len. An­schlie­ßend, flüch­te­te er zwi­schen war­ten­den Au­tos hin­durch lau­fend, stadt­ein­wärts in Rich­tung Neus­ser Stra­ße. Wie die Po­li­zei ges­tern mit­teil­te, be­trat der Mann mit ei­nem Mo­tor­rad­helm mit ver­spie­gel­tem Vi­sier auf dem Kopf um 20.10 Uhr den Ver­kaufs­raum und be­droh­te den Kas­sie­rer mit ei­ner vor­ge­hal­te­nen Schuss­waf­fe. Die­se lud er da­bei ein­mal durch. Er for­der­te den An­ge­stell­ten auf, Geld aus der Kas­se in ei­ne mit­ge­brach­te Plas­tik­tü­te zu ste­cken. Nach­dem er die Tü­te mit­samt Geld wie­der ge­nom­men hat­te, ver­ließ er die Tank­stel­le, lief über den Park­platz und wei­ter über die Stra­ße stadt­ein­wärts in Rich­tung Neus­ser Stra­ße.

Zeu­gen zu­fol­ge lief er dort zwi­schen ver­kehrs­be­dingt war­ten­den Au­tos ent­lang. Ei­ne un­mit­tel­bar ver­an­lass­te Fahn­dung nach dem Räu­ber ver­lief er­folg­los. Der Tä­ter wur­de als ver­mut­lich höchs­tens 1,70 Me­ter gro­ßer Mann von un­be­kann­tem Al­ter und schlan­ker Sta­tur be­schrie­ben. Er sprach ak­zent­frei­es Deutsch. Auf­fäl­lig war der mo­der­ne, ver­mut­lich grau­schwar­ze Helm mit Strei­fen­mus­ter. Die von ihm mit­ge­führ­te Plas­tik­tü­te war weiß und mit un­be­kann­tem Auf­druck ver­se­hen. Die Waf­fe, mit der er den Mit­ar­bei­ter durch­gän­gig be­droh­te, war grau oder schwarz. Hin­wei­se: 02161 290.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.