Pau­la Schnei­ders sprin­tet zur Deut­schen Vi­ze­meis­ter­schaft

Das Läu­fer-Trio des LAZ über­zeugt bei den Ti­tel­kämp­fen der Ju­gend in Ulm. Nick Kämp­gen wird Fünf­ter, Jo­li­na Schmitz Ach­te.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON PAUL OFFERMANNS

LEICHT­ATH­LE­TIK Jo­li­na Schmitz, Pau­la Schnei­ders und Nick Kämp­gen (al­le LAZ/Tur­ner­schaft Neu­werk) ha­ben bei den Deut­schen Ju­gend­meis­ter­schaf­ten in Ulm die End­lauf­teil­nah­me er­reicht. In der U18 si­cher­te sich Schnei­ders im 1500-Me­ter-Ren­nen Sil­ber, Kämp­gen über die glei­che Dis­tanz Rang fünf und Schmitz über 400 Me­ter der U20 Platz acht.

Schnei­ders glänz­te sou­ve­rän als Sie­ge­rin ih­res Vor­lau­fes mit der schnells­ten Zeit al­ler Vor­läu­fe über 1500 Me­ter in 4:41,98 Mi­nu­ten. Im End­lauf hat­te sie mit Lea Kru­se (Schal­ke) und Ve­re­na Meisl (Mühlheim) zwei spurtstar­ke Läu­fe­rin­nen mit im Ren­nen. Die Glad­ba­che­rin ent­schied sich für die „schnel­le Tak­tik-Va­ri­an­te“und schlug von Be­ginn an ein ho­hes Tem­po an. Er­war­tungs­ge­mäß häng­te sich Kru­se an ih­re Fer­sen. Mit gro­ßem Vor­sprung gin­gen die bei­den auf die letz­ten 200 Me­ter. Ein­gangs der Ziel­ge­ra­den kam dann der er­war­te­te An­tritt von Kru­se, die Vi­tus­städ­te­rin ver­such­te, da­ge­gen­zu­hal­ten, muss­te aber die Schal­ke­rin zie­hen las­sen. Die star­ken 4:36,42 brach­ten Schnei­ders aber die Vi­ze­meis­ter­schaft.

Im en­gen 1500-Me­ter-Feld des Vor­lau­fes bil­de­te sich nach 100 Me- tern ein Pulk. Nick Kämp­gen ließ sich ein­kes­seln. Im en­gen Feld lief ihm ein Mit­läu­fer in die Fü­ße. Er kam ins Strau­cheln und stürz­te schließ­lich. Nach ei­ner Schreck­se­kun­de stand der LAZ-ler aber auf und sprin­te­te dem um rund 20 Me­ter ent­eil­ten Feld hin­ter­her. Er fand wie­der An­schluss und muss­te dann im Schluss­spurt al­les ge­ben. In 4:11,95 si­cher­te sich Kämp­gen letzt­end­lich mit der neunt­bes­ten Zeit den Fi­nal­ein­zug. Nach zü­gi­gen 2:50 Mi­nu­ten zur 1000-Me­ter-Mar­ke im End­lauf hielt er spä­ter Kon­takt zur Spit­zen­grup­pe und kämpf­te um je­den Me­ter. Im Ziel si­cher­te er sich in gu­ten 4:08,88 den fünf­ten Platz.

Im ers­ten 400-Me­ter-Vor­lauf hat­te Jo­li­na Schmitz mit Bahn drei ei­nen gu­ten Start­platz. „Ich hat­te da­durch aber auch zwei mei­ner stärks­ten Kon­kur­ren­tin­nen in mei­nem Lauf“, sag­te sie. Sie lief als Drit­te mit per­sön­li­cher Best­zeit von 56,38 über die Zi­el­li­nie. Nach ein paar ban­gen Mi­nu­ten und zwei wei­te­ren Vor­läu­fen stand sie dann als Fi­na­lis­tin fest. Mit Bahn eins im End­lauf be­kam Schmitz die auf­grund des engs­ten Kur­ven­ra­di­us ver­meint­lich schwie­rigs­te Bahn zu­ge­lost. Auf der Ziel­ge­ra­den wur­den ihr nach schnel­lem Start die Bei­ne dann ein we­nig schwer. Sie lief als Ach­te nach 57,07 durchs Ziel.

FO­TO: VER­EIN (AR­CHIV)

Die LAZ-ler Pau­la Schnei­ders, Nick Kämp­gen und Jo­li­na Schmitz (von links) ha­ben es bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in die End­läu­fe ge­schafft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.