Leis­tung muss wie­der mehr zäh­len

Rheinische Post Moenchengladbach - - STIMME DES WESTENS - VON FRANK VOLL­MER

Die stei­gen­den Zah­len von Sechst­kläss­lern, die das Gym­na­si­um nach der Er­pro­bungs­stu­fe ver­las­sen müs­sen, zei­gen: Für ei­nen wach­sen­den An­teil von Gym­na­si­as­ten ist das Gym­na­si­um die fal­sche Schul­form. Das ist nicht gut. Ei­ne Ab­gän­ger­quo­te von nun knapp fünf Pro­zent nach der sechs­ten Klas­se mag ver­nach­läs­si­gens­wert er­schei­nen – vor Ort aber be­deu­tet das mit­un­ter, dass Ex-Gym­na­si­as­ten in hal­ber Klas­sen­stär­ke in die Re­al­schu­len ein­rü­cken. Es liegt auf der Hand, dass das den Un­ter­richt dort nicht ein­fa­cher macht. Und auch für die Kin­der ist der Wech­sel run­ter vom Gym­na­si­um (und als „run­ter“wird er nun mal emp­fun­den, sei­en wir ehr­lich) ei­ne Be­las­tung.

Sinn­vol­ler als sol­che Kor­rek­tur­maß­nah­men wä­re es, bei der Aus­wahl der Fünft­kläss­ler mehr auf die Leis­tung zu schau­en. Das sa­gen so­gar man­che El­tern­ver­tre­ter, nur nicht gern laut. Aber es stimmt ja, denn am En­de hilft es Schu­len, El­tern und Schü­lern. Kon­kret: Wenn es schon nicht durch­setz­bar ist, die Grund­schul­gut­ach­ten wie­der ver­bind­lich zu ma­chen, soll­te zu­min­dest über Pro­be­un­ter­richt ge­re­det wer­den. Und – für die Schu­len, die das wol­len – auch über Auf­nah­me­prü­fun­gen für Grund­schü­ler mit ein­ge­schränk­ter oder oh­ne Gym­na­sial­emp­feh­lung. BE­RICHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.