Flug­ha­fen Hahn: Ver­kauf an Chi­ne­sen per­fekt

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

HAHN/MAINZ (dpa) Der Ver­kauf des Mam­mut­an­teils am Flug­ha­fen Hahn in Rhein­land-Pfalz an ei­ne Toch­ter des chi­ne­si­schen HNAKon­zerns ist un­ter Dach und Fach. Das In­nen­mi­nis­te­ri­um in Mainz teil­te mit, bei ei­nem Notar­ter­min sei­en aus­ste­hen­de Schrit­te zum In­kraft­tre­ten des Ver­trags voll­zo­gen wor­den: „Da­mit ist der Ge­schäfts­an­teil von 82,5 Pro­zent auf die Käu­fer­ge­sell­schaft über­ge­gan­gen.“Der Kauf­preis lag bei rund 15,1 Mil­lio­nen Eu­ro, den die HNA Air­port Group laut Mi­nis­te­ri­um schon vor dem Ver­trags­schluss im März die­ses Jah­res hin­ter­legt hat­te. Der ers­te An­lauf für ei­nen Ver­kauf des Flug­ha­fens war im ver­gan­ge­nen Jahr spek­ta­ku­lär ge­schei­tert. Der Käu­fer, die chi­ne­si­sche Shang­hai Yi­qi­an Tra­ding, war nach An­sicht der Lan­des­re­gie­rung in Rhein­lan­dP­falz ein Be­trü­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.