Schlep­per trei­ben mehr als 100 Men­schen in Tod

Rheinische Post Moenchengladbach - - VORDERSEITE -

GENF (epd) Men­schen­schmugg­ler sind nach An­ga­ben der UN für den Tod von mög­li­cher­wei­se mehr als 100 Mi­gran­ten in den Küs­ten­ge­wäs­sern vor Je­men ver­ant­wort­lich. Die Schlep­per hät­ten ges­tern 180 Men­schen von ei­nem Boot ins Was­ser ge­trie­ben, teil­te die In­ter­na­tio­na­le Or­ga­ni­sa­ti­on für Mi­gra­ti­on mit. Fünf Lei­chen sei­en be­reits ent­deckt wor­den, rund 50 Men­schen gel­ten als ver­misst. Ein an­de­rer Schlep­per hat­te am Mitt­woch mehr als 120 jun­ge So­ma­li­er und Äthio­pi­er vom Boot ins stür­mi­sche Meer vor der Küs­te Je­mens ge­jagt. Hel­fer hät­ten 29 Lei­chen an ei­nem Strand ge­fun­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.