Iri­sche Land­fah­rer sor­gen in Iser­lohn für Är­ger

Rheinische Post Moenchengladbach - - VORDERSEITE -

ISER­LOHN (dpa) Nach ei­nem nächt­li­chen Po­li­zei­ein­satz in Iser­lohn ha­ben die iri­schen Land­fah­rer die Stadt im Sau­er­land ges­tern ver­las­sen. Die Po­li­zei ver­such­te, den Tross im Blick zu be­hal­ten. Rund 500 Men­schen wa­ren am Don­ners­tag mit rund 100 Wohn­wa­gen-Ge­span­nen nach Iser­lohn ge­kom­men, nach­dem sie aus Men­den ver­trie­ben wor­den wa­ren. In der Nacht hat­te es Är­ger ge­ge­ben, als sie in die Kn­ei­pen zo­gen und sich an­schlie­ßend teils ag­gres­siv ver­hal­ten ha­ben sol­len. Po­li­zis­ten nah­men ei­nen 20Jäh­ri­gen in Ge­wahr­sam, der in Ge­gen­wart von Be­am­ten den Hit­ler­gruß ge­zeigt ha­ben soll. Die Po­li­zei er­mit­telt zu­dem we­gen Ver­dachts des Tank­be­trugs und Dieb­stahls.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.