Mann oh­ne Ge­dächt­nis iden­ti­fi­ziert

Im April wur­de ein Mann in ei­nem Gü­ter­wag­gon im Dort­mun­der Haupt­bahn­hof ge­fun­den.

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

DORT­MUND (dpa) Der rät­sel­haf­te Dort­mun­der Fall des „Man­nes oh­ne Ge­dächt­nis“ist auf­ge­klärt. Der Mann mit dem wei­ßen Bart ist 57 Jah­re alt und stammt aus Dort­mund. Das hät­ten Hin­wei­se nach ei­nem öf­fent­li­chen Auf­ruf er­ge­ben, teil­te die Dort­mun­der Po­li­zei ges­tern mit. Er wer­de jetzt psy­cho­lo­gisch be­treut. Mit wei­te­ren De­tails hielt sich die Po­li­zei zu­rück. Nach ei­nem Be­richt der „Ruhr Nach­rich­ten“hat­te ein Ki­no­be­trei­ber den Mann er­kannt.

„Die Hin­wei­se ver­dich­ten sich auf ei­ne mög­li­che Iden­ti­tät des Man-

Nach er­folg­lo­sen bun­des­wei­tenEr­mitt­lun­gen wand­te sich die Po­li­zei am Don­ners­tag an die Öf­fent­lich­keit

nes“, hat­te ein Po­li­zei­spre­cher noch am Don­ners­tag­abend ge­sagt. Nach dem öf­fent­li­chen Auf­ruf der Be­am­ten sei­en zahl­rei­che Hin­wei­se ein­ge­gan­gen. Es ge­be so­gar ei­ne Adres­se, wo der Mann ge­wohnt ha­ben könn­te, hieß es. Wei­te­re De­tails nann­te die Po­li­zei zu­nächst nicht. „Wir wol­len si­cher sein und ihn dann zu­nächst selbst in­for­mie­ren“, sag­te der Spre­cher.

Im April hat­te die Po­li­zei den Mann in ei­nem ab­ge­stell­ten Gü­ter­wag­gon am Dort­mun­der Haupt­bahn­hof ent­deckt. Er wuss­te den An­ga­ben zu­fol­ge nicht mehr, wer er ist und wie er dort­hin ge­kom­men war. Au­ßer ein paar Ge­schichts­bü­chern und

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.