NRW-Hoch­schu­len Spit­zen­rei­ter in der Son­der­for­schung

Rheinische Post Moenchengladbach - - HOCHSCHULE -

DÜS­SEL­DORF (epd) Nord­rhein-West­fa­len be­legt den ers­ten Platz bei den Son­der­for­schungs­be­rei­chen, die von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) ge­för­dert wer­den. Mit 53 Son­der­for­schun­gen liegt NRW vor Ba­den-Würt­tem­berg (48) und Bay­ern (39), wie das NRWWis­sen­schafts­mi­nis­te­ri­um mit­teil­te. Da­mit stel­le das Land ak­tu­ell rund 20 Pro­zent der in Deutsch­land ein­ge­rich­te­ten oder lau­fen­den Son­der­for­schungs­be­rei­che.

Be­son­ders er­folg­reich sei­en die Uni­ver­si­tä­ten Köln mit elf Son­der­for­schungs­be­rei­chen, Bonn (acht) so­wie Aa­chen und Müns­ter (je sechs). Der­zeit rich­tet die DFG 15 neue Son­der­for­schungs­be­rei­che ein. Be­wil­ligt wur­den zwei An­trä­ge aus Nord­rhein-West­fa­len und drei wei­te­re An­trä­ge mit NRW-Be­tei­li­gung. Bun­des­weit för­dert die DFG 267 For­schungs­ver­bün­de. Die 15 neu­en Be­rei­che wer­den mit 128 Mil­lio­nen Eu­ro für vier Jah­re ge­för­dert, so das Mi­nis­te­ri­um.

Zu den neu­en Son­der­for­schungs­be­rei­chen in NRW zäh­len ei­ne Zu­sam­men­ar­beit der Uni Bie­le­feld mit chi­ne­si­schen Hoch­schu­len in ei­nem Ma­the­ma­tik-Pro­jekt über Ana­ly­sis und Sto­chas­tik. Zu­sam­men mit der Uni Köln un­ter­su­chen Wis­sen­schaft­ler der Uni Ulm die Ent­wick­lung neu­er an­ti­mi­kro­bi­el­ler und An­ti-Krebs-The­ra­peu­ti­ka. Die Uni Bochum be­fasst sich mit den Unis Duis­burg-Es­sen und Mar­burg mit „Ex­tink­ti­ons­ler­nen“, ei­nem Be­reich aus der Un­ter­su­chung von Lern­pro­zes­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.