Po­li­tik schießt sich auf Au­to­bos­se ein

Mer­kel kri­ti­siert ver­spiel­tes Ver­trau­en, Schulz un­ter­las­se­ne In­ves­ti­tio­nen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - VORDERSEITE -

BER­LIN (jd/may-) In der Die­sel­af­fä­re rich­ten sich die Au­gen der Po­li­tik nun vor al­lem auf die Ver­ant­wort­li­chen der Au­to­kon­zer­ne. „Wei­te Tei­le der Au­to­mo­bil­in­dus­trie ha­ben un­glaub­li­ches Ver­trau­en ver­spielt“, sag­te Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel. Lü­cken in den Ab­gas­tests sei­en „bis zur Un­kennt­lich­keit“ge­nutzt wor­den. SPD-Chef Mar­tin Schulz kri­ti­sier­te, mil­lio­nen­schwe­re Ma­na­ger hät­ten „die Zu­kunft ver­pennt“. We­gen des kurz­fris­ti­gen Ef­fekts in ih­ren Bi­lan­zen sei­en In­ves­ti­tio­nen in Be­rei­chen un­ter­blie­ben, in de­nen das nö­tig ge­we­sen wä­re. Er sei ent­schie­den da­ge­gen, dass nun Die­sel­fah­rer die Ze­che zah­len soll­ten.

Fi­nanz­staats­se­kre­tär Jens Spahn (CDU) äu­ßer­te Zwei­fel, „ob schon al­le Au­to­ma­na­ger ver­stan­den ha- ben, wor­um es ei­gent­lich geht“. Das An­se­hen ih­rer Un­ter­neh­men, ih­rer In­no­va­ti­ons­kraft und ih­rer Au­tos in Deutsch­land und der Welt ste­he auf dem Spiel.

Den Vor­schlag von Schulz zu ver­bind­li­chen Quo­ten für Elek­tro­au­tos in der EU lehn­ten füh­ren­de Uni­ons­po­li­ti­ker je­doch ab. „Erst­mal ver­han­deln wir dann wie­der ewig in Eu­ro­pa, wie die Quo­te nun sein soll, und an­schlie­ßend: was ma­chen wir denn, wenn sie nicht ein­ge­hal­ten wird“, er­klär­te Mer­kel. Schulz warf ihr dar­auf­hin vor, selbst kei­nen ei­ge­nen Vor­schlag zu ha­ben. „Zu­kunft der Mo­bi­li­tät ge­stal­tet man nicht mit Po­li­tik­ver­wei­ge­rung“, so Schulz.

CSU-Spit­zen­kan­di­dat Joa­chim Herrmann glaubt nicht, dass der Schulz-Plan auf­geht. „Man kann nicht Mil­lio­nen von Die­sel­fah­rern in Deutsch­land da­zu zwin­gen, dass sie sich ein E-Au­to kau­fen, weil die SPD mit der Brech­stan­ge ei­ne Quo­te ein­füh­ren will“, sag­te der baye­ri­sche Ver­kehrs­mi­nis­ter. „Wir brau­chen kei­ne Pl­an­wirt­schaft, son­dern wir brau­chen kon­kur­renz­fä­hi­ge EAu­tos, die die Men­schen auch wol­len“, sag­te Herrmann.

Die CSU lehnt ei­ne ver­bind­li­che Quo­te für E-Au­tos als „Pl­an­wirt­schaft“ab

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.