Hel­mut Kohls Wir­ken im Spie­gel der RP

Rheinische Post Moenchengladbach - - POLITIK -

DÜS­SEL­DORF (RP) Er hat ge­schafft, was kaum noch ei­ner für mög­lich ge­hal­ten hät­te: Hel­mut Kohl nutz­te die Gunst der St­un­de und ge­stal­te­te die Wie­der­ver­ei­ni­gung Deutsch­lands. Das ist wohl die größ­te Leis­tung des sechs­ten Bun­des­kanz­lers (1982-1998).

Gleich­wohl ist Hel­mut Kohl bis heute um­strit­ten, nicht zu­letzt we­gen sei­ner Rol­le in der CDUSpen­den­af­fä­re. Sein Tod im Al­ter von 87 Jah­ren am 16. Ju­ni ist für die Rheinische Post An­lass zur Her­aus­ga­be ei­nes Son­der­pro­dukts mit mehr als 80 his­to­ri­schen Zei­tungs­sei­ten. Sie do­ku­men­tie­ren Kohls Auf­stieg zum Bun­des­kanz­ler, sein Wir­ken in Deutsch­land und für Eu­ro­pa und die schwe­re Zeit nach der Wahl­nie­der­la­ge ge­gen Ger­hard Schrö­der 1998 und dem Tod sei­ner Frau Han­ne­lo­re 2001. Un­ser li­mi­tier­tes Pro­dukt­auf­auf­ge­bes­ser­tem Zei­tungs­pa­pier kos­tet 12,90 Eu­ro, für RP-Abon­nen­ten 9,90 Eu­ro. Der Ver­sand er­folgt kos­ten­frei. Be­stel­lun­gen sind mög­lich un­ter: www.rp-on­line.de/kohl Te­le­fon: 0211 505-2255

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.