Mön­chen­glad­ba­cher bau­en Stadt­vil­len in Düs­sel­dorf

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - VON NI­CO­LE KAMPE UND DE­NI­SA RICH­TERS

In Mön­chen­glad­bach sind Pro­jekt­ent­wick­ler und Ar­chi­tek­ten ak­tiv, die in Düs­sel­dorf Mar­ken ge­setzt ha­ben: Zum Bei­spiel das Ar­chi­tek­tur­bü­ro SOP, das in der Lan­des­haupt­stadt das glä­ser­ne Hoch­haus GAP 15 und die Tri­va­go-Zen­tra­le ent­wor­fen hat. In Mön­chen­glad­bach wer­den nach den Plä­nen von SOP die Tex­til­aka­de­mie und der Neu­bau ne­ben dem Bo­rus­sia-Sta­di­on ge­baut. Oder das neue Wohn­quar­tier Ci­ty-Ost: Ent­wi­ckelt wird es von In­ter­bo­den und Ca­tel­la – die sich in Düs­sel­dorf un­ter an­de­rem mit den Wohn­quar­tie­ren „Le Flair“auf dem De­ren­dor­fer Gü­ter­bahn­hof und „Li­ving Cir­cle“ei­nen Na­men ge­macht ha­ben.

Es geht aber auch an­ders­her­um. Denn im be­lieb­ten Düs­sel­dor­fer Stadt­teil Bilk er­rich­tet das Mön­chen­glad­ba­cher Bau­un­ter­neh­men Ja­kob Durst in ei­nem 3000 Qua­drat­me­ter gro­ßen In­nen­hof 24 hoch­wer­ti­ge Wohn­ein­hei­ten von der Eta­gen­woh­nung bis zur Stadt­vil­la. „Ja­kobshof“heißt das Pro­jekt, in Er­in­ne­rung an den Mann, der 1906 die Fir­ma ge­grün­det hat. Des­sen Nach­fah­re, Da­ni­el Durst, rea­li­siert das Pro­jekt an der Bil­ker Al­lee. Die Ab­riss­ar­bei­ten ha­ben be­reits be­gon­nen, Bag­ger bau­en den ehe­ma­li­gen Ga­ra­gen­hof mit Tank­stel­le zu­rück.

Die letz­ten Jah­re war dort die Ga­ra­ge Bilk, ei­ner der ers­ten Co­wor- king Spaces in Deutsch­land, in dem Ar­beits­plät­ze und Kon­fe­renz­räu­me an­ge­mie­tet wer­den konn­ten, Star­tups und Werk­stät­ten klei­ne Bü­ros ein­rich­te­ten, in dem ein Boo­kin­gPor­tal ent­stan­den ist und Com­pu­ter­spie­le ent­wi­ckelt wur­den.

Bau­be­ginn des Ja­kobshofs soll noch in die­sem Jahr sein, die Bau­ge­neh­mi­gung lie­ge be­reits vor, heißt es. Die Qua­drat­me­ter­prei­se für die Woh­nun­gen und Häu­ser im Ja­kobshof lie­gen zwi­schen 6450 und 8100 Eu­ro, der Schnitt in Düs­sel­dorf liegt bei 4116 Eu­ro bei ei­ner Grö­ße von 40 bis 120 Qua­drat­me­tern. Das Pro­jekt fällt al­so in die Ka­te­go­rie „ge­ho­ben“. Die Bau­fir­ma Ja­kob Durst ist in Düs­sel­dorf auch mit wei­te­ren In­nen­hof­be­bau­un­gen ak­tiv.

ANIMATIONEN: JA­KOB DURST GM­BH & CIE

Im Erd­ge­schoss ha­ben die Stadt­vil­len ei­nen klei­nen Ter­ras­sen­be­reich. Die Fas­sa­den sind in klas­si­schem Baustil ge­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.