Bür­ger schüt­zen

Rheinische Post Moenchengladbach - - LESERBRIEFE - Rein­hold Schmidt Ra­tin­gen

Zu al­ler Ent­set­zen ist es wie­der pas­siert: Ein ra­di­kal is­la­mis­ti­scher At­ten­tä­ter hat in Ham­burg die Mes­ser­at­ta­cke mit Mord und schwe­rer Kör­per­ver­let­zung be­gan­gen. Wie lan­ge wol­len wir uns das noch ge­fal­len las­sen, dass un­schul­di­ge Men­schen von re­li­giö­sen Fa­na­ti­kern at­ta­ckiert und ge­tö­tet wer­den? Un­se­re Po­li­ti­ker drü­cken ihr Ent­setz­ten aus und for­dern här­te­re Auf­la­gen für Ge­fähr­der. Aber es pas­siert nichts. In Ham­burg al­lein sol­len noch et­wa 800 die­ser ra­di­ka­len Is­la­mis­ten frei her­um lau­fen. Wie ist das mög­lich? Soll noch et­was pas­sie­ren? Die Po­li­tik soll end­lich ih­re ei­ge­nen Bür­ger be­schüt­zen und die Is­la­mis­ten da­hin schi­cken, wo­her sie ge­kom­men sind. Und is­la­mis­ti­sche Ge­mein­den soll­ten in sol­chen Mo­men­ten ein­fach ru­hig sein und nicht vor Vor­ver­ur­tei­lun­gen war­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.