Alt­mai­er wird vor­über­ge­hend Fi­nanz­mi­nis­ter

Rheinische Post Moenchengladbach - - POLITIK -

BERLIN (rtr) Kanz­ler­amts­chef Peter Alt­mai­er (CDU) soll nach dem Aus­schei­den von Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ter Wolf­gang Schäu­b­le vor­über­ge­hend des­sen Res­sort über­neh­men. Ein ent­spre­chen­der Be­richt der „Süd­deut­schen Zei­tung“tref­fe zu, hieß es ges­tern in Uni­ons­krei­sen. Die stell­ver­tre­ten­de Re­gie­rungs­spre­che­rin Ul­ri­ke Dem­mer sag­te, sie wol­le die Be­rich­te zu Alt­mai­er „nicht de­men­tie­ren“. Die Ent­schei­dung über den neu­en Bun­des­tags­prä­si­den­ten kön­ne aber erst fal­len, wenn sich das Par­la­ment kon­sti­tu­iert ha­be. Ei­nen Wech­sel im Ka­bi­nett ge­be es da­her erst da­nach. Ein Spre­cher des Fi­nanz­res­sorts sag­te, Schäu­b­le wer­de wie ge­plant noch zu den Sit­zun­gen der EU-Fi­nanz­mi­nis­ter und der Eu­ro­grup­pe so­wie zur Jah­res­ta­gung des In­ter­na­tio­na­len Wäh­rungs­fonds rei­sen. Am 17. Ok­to­ber soll Schäu­b­le von der Uni­ons­Frak­ti­on als neu­er Bun­des­tags­prä­si­dent no­mi­niert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.