Mar­tin Schulz er­wog Rück­tritt vom SPD-Vor­sitz

Rheinische Post Moenchengladbach - - POLITIK -

BERLIN (jd) Der ge­schei­ter­te SPDKanz­ler­kan­di­dat Mar­tin Schulz hat nach ei­ge­nen An­ga­ben am Wahl­abend über ei­nen Rück­tritt vom Amt des Par­tei­vor­sit­zen­den nach­ge­dacht. Das schrieb Schulz in ei­nem Brief an al­le SPD-Mit­glie­der bun­des­weit. In dem Schrei­ben be­klag­te er zu­dem schwe­re Feh­ler sei­ner Par­tei in den ver­gan­ge­nen Jah­ren und kün­dig­te ei­ne in­halt­li­che Er­neue­rung an. Die­se wol­le er mit­ge­stal­ten, heißt es in sei­nem Brief. Die SPD hat­te bei der Bun­des­tags­wahl mit 20,5 Pro­zent ihr schlech­tes­tes Nach­kriegs­er­geb­nis er­zielt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.