In wel­che Rich­tung biegt Bo­rus­sia ab?

Das Heim­spiel heu­te ge­gen Han­no­ver 96 kann Wei­chen stel­len für die Sai­son der Mön­chen­glad­ba­cher.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT - VON JAN­NIK SORGATZ

MÖN­CHEN­GLAD­BACH Die Fi­fa taugt aus­nahms­wei­se nicht zum Sün­den­bock. Als der Welt­ver­band vor lan­ger Zeit fest­ge­legt hat, dass Pro­fis vom 2. bis 10. Ok­to­ber 2017 an ih­re Na­tio­nal­mann­schaf­ten ab­zu­stel­len sind, konn­te er ja nicht ah­nen, wie dann die sport­li­che La­ge bei Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach aus­se­hen wür­de. Ins Heim­spiel ge­gen Han­no­ver 96 geht es heu­te (An­pfiff 15.30 Uhr) mit der Ge­wiss­heit, das Er­geb­nis we­gen der Län­der­spiel­pau­se zwei Wo­chen lang mit sich her­um­zu­tra­gen. Kor­rek­tu­ren wä­ren erst wie­der am 15. Ok­to­ber im Aus­wärts­spiel bei Wer­der Bre­men mög­lich.

Mit acht, neun oder elf Punk­ten aus sie­ben Spie­len wird Bo­rus­sia dort hin­fah­ren. Der Auf­tritt heu­te ge­gen den noch un­ge­schla­ge­nen Auf­stei­ger aus Han­no­ver wird für Die­ter He­ckings Mann­schaft zum „Blin­ker-Spiel“: In wel­che Rich­tung biegt sie ab? Zwi­schen 1,14 und 1,57 Punk­ten wird der Schnitt da­nach lie­gen. Hoch­ge­rech­net auf die kom­plet­te Sai­son, riecht die ei­ne Aus­beu­te nach Ab­stiegs­kampf, die an­de­re nach Eu­ro­pa­po­kal.

Dass Er­geb­nis­se selbst zu die­sem frü­hen Zeit­punkt ei­ne enor­me Wir­kung ent­fal­ten kön­nen, ha­ben die Bo­rus­sen im ver­gan­ge­nen Jahr er­fah­ren. Da­mals hät­ten sie mit ei­nem Sieg beim FC Schal­ke auf den zwei­ten Ta­bel­len­platz sprin­gen kön­nen. Statt­des­sen setz­te es ei­ne her­be 0:4Nie­der­la­ge, die rück­bli­ckend den An­fang vom En­de des Trai­ners An­dré Schu­bert ein­lei­te­te.

Auch am ver­gan­ge­nen Sams­tag ist Glad­bach im Ruhr­pott un­ter­ge­gan­gen, mit 1:6 bei Bo­rus­sia Dort­mund. „Wir ha­ben klar an­ge­spro­chen, dass das so nicht geht“, sagt Ka­pi­tän Lars St­indl. Ge­gen Han­no­ver soll nun auf kei­nen Fall der Ein­druck ent­ste­hen, in Dort­mund sei ein Ne­ga­tiv­stru­del ent­stan­den. „Mo­men­tan ist die Bi- lanz aus­ge­gli­chen, das sagt auch der Ta­bel­len­stand aus“, sagt St­indl. Be­son­ders zu Hau­se ist Bo­rus­sia in der Pflicht, weil sie ge­gen Ein­tracht Frank­furt be­reits drei Punk­te ver­lo­ren hat, die fest ein­ge­plant wa­ren.

Im Er­folgs­fall könn­te St­indl ge­mein­sam mit Mat­thi­as Gin­ter ent­spannt zur Na­tio­nal­mann­schaft fah­ren. Mit dem De­ba­kel von Dort­mund wird sie dort nie­mand kon­fron­tie­ren – Joa­chim Löw baut le­dig­lich auf Bo­rus­sen aus Glad­bach.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.