Bay­ern-Vor­stand Dree­sen bei Jagd­un­fall ver­letzt

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

MÜN­CHEN (dpa) Ein Jagd­un­fall des stell­ver­tre­ten­den Vor­stands­vor­sit­zen­den Jan-Christian Dree­sen hat den FC Bay­ern Mün­chen zu­nächst in gro­ße Sor­ge ver­setzt. Der 50-Jäh­ri­ge ver­letz­te sich an der lin­ken Hand und muss­te ope­riert wer­den. Die Ope­ra­ti­on sei „op­ti­mal ver­lau­fen“, hieß es von Ver­eins­sei­te. Dree­sen wer­de schon bald wie­der sei­ner Ar­beit beim FC Bay­ern nach­ge­hen kön­nen. „Als wir die Nach­richt er­hal­ten ha­ben, wa­ren wir na­tür­lich al­le sehr er­schro­cken. Um­so mehr sind wir jetzt er­leich­tert, dass JanChris­ti­an schon wie­der auf dem Weg der Bes­se­rung ist“, er­klär­te der Vor­stands­vor­sit­zen­de Karl-Heinz Rum­me­nig­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.