Frie­dens­kämp­fer aus Is­ra­el und Pa­läs­ti­na er­zäh­len

„Com­ba­tants for Pe­ace“kom­men nach Kamp-Lint­fort.

Rheinische Post Moers - - Kamp-lintfort / Rheurdt -

KAMP-LINT­FORT (RP) Zwei Kämp­fer für den Frie­den aus Is­ra­el und Pa­läs­ti­na kom­men nach Kamp-Lint­fort. Mo­ham­med Awei­da und Elya­hu Avi­dor, Mit­glie­der der Com­ba­tants for Pe­ace, er­zäh­len am Mitt­woch, 14. No­vem­ber, 18.30 Uhr im Lu­ther­haus (Eber­tstra­ße 57) über die Ar­beit ih­rer Or­ga­ni­sa­ti­on.

Die Frie­dens­be­we­gung „Com­ba­tants for Pe­ace“wur­de im Jahr 2006 von ehe­ma­li­gen is­rae­li­schen Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten und ehe­ma­li­gen pa­läs­ti­nen­si­schen Wi­der­stands­kämp­fe­rin­nen und -kämp­fern ge­grün­det. Sie ist die größ­te Frie­dens­or­ga­ni­sa­ti­on in der Re­gi­on, in der Is­rae­lis und Pa­läs­ti­nen­ser zu­sam­men­wir­ken. Im Jahr 2017 war die Be­we­gung für den Frie­dens­no­bel­preis no­mi­niert. Ihr Ziel ist die Bei­le­gung des Kon­flikts und ein Le­ben mit­ein­an­der in So­li­da­ri­tät und Ge­walt­frei­heit. Da­für ar­bei­ten sie in krea­ti­ven Ak­tio­nen, Groß­ver­an­stal­tun­gen, ge­walt­frei­em Wi­der­stand und So­li­da­ri­tät auf der Stra­ße.

„Das ist ein au­ßer­or­dent­li­cher Glücks­fall“, freut sich Pfar­rer Jan Chris­tof­zik über den Be­such. „Aus der Fer­ne sieht es in Is­ra­el/Pa­läs­ti­na so aus, als könn­te dort nie Frie­den ent­ste­hen, als wür­den Pa­läs­ti­nen­ser und Is­rae­lis sich mit den ver­schie­de­nen In­ter­es­sen un­ver­söhn­lich ge­gen­über­ste­hen müs­sen und die Men­schen den Frie­den mit den je­weils an­de­ren nicht wol­len“, sagt der Re­fe­rent im Evan­ge­li­schen Schul­re­fe­rat Duis­burg / Nie­der­rhein. „Aber das stimmt so nicht.“

Das Ge­spräch mit den bei­den Gäs­ten im Lu­ther­haus wird vor­aus­sicht­lich in Eng­lisch statt­fin­den, für ei­ne Über­set­zung – auch der Pu­bli­kums­fra­gen – wird ge­sorgt. Der Ein­tritt ist frei. Zwecks Pla­nung bit­tet das Schul­re­fe­rat um ei­ne An­mel­dung un­ter der Ruf­num­mer 02842 913420.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.