Tür­ki­scher Jus­tiz­mi­nis­ter: Op­po­si­ti­on chan­cen­los

Rheinische Post Opladen - - POLITIK -

ISTAN­BUL (dpa) Die tür­ki­sche Re­gie­rung hält wei­te­re Be­mü­hun­gen der Op­po­si­ti­on zur An­nul­lie­rung des um­strit­te­nen Ver­fas­sungs­re­fe­ren­dums für aus­sichts­los. „Un­se­re Ver­fas­sung be­sagt, dass Ent­schei­dun­gen der Wahl­kom­mis­si­on end­gül­tig sind und dass es kei­ne Stel­le gibt, bei der die­se Ent­schei­dun­gen an­ge­foch­ten wer­den kön­nen“, sag­te Jus­tiz­mi­nis­ter Be­kir Boz­dag. Im Zen­trum der Kri­tik steht die Ent­schei­dung der Wahl­kom­mis­si­on, auch nicht von ihr ge­stem­pel­te Stimm­zet­tel als gül­tig zu wer­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.