Par­tei­en für län­ge­re Wahl­pe­ri­ode

Ab dem Jahr 2021 könn­te der Bun­des­tag al­le fünf Jah­re ge­wählt wer­den.

Rheinische Post Opladen - - VORDERSEITE -

BERLIN (may-) Sämt­li­che Par­tei­en, die mit ho­her Wahr­schein­lich­keit im nächs­ten Bun­des­tag sit­zen wer­den, wol­len die Wahl­pe­ri­ode von vier auf fünf Jah­re ver­län­gern. Wenn da­für ei­ne Zwei­drit­tel­mehr­heit in Bun­des­tag und Bun­des­rat zu­stan­de kommt, könn­te ab 2021 nur noch al­le fünf Jah­re ge­wählt wer­den. Vor der Wahl neh­me der Wahl­kampf ei­ne gan­ze Zeit in An­spruch, und nach der Wahl gin­gen Mo­na­te mit Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen ins Land, er­läu­ter­te Uni­ons-Par­la­ments­ge­schäfts­füh­rer Micha­el Gros­se-Brö­mer. Bun­des­tags­prä­si­dent Nor­bert Lam­mert (CDU) hat­te vor­ge­rech­net, dass je­der Bun­des­tag nach Ab­zug von Start­pha­se und Wahl­kampf für die fak­ti­sche Ar­beit nur zwei­ein­halb Jah­re Zeit ha­be.

,,Min­des­tens seit Be­ginn die­ser Wahl­pe­ri­ode und fast schon nach Art ei­ner ti­be­ta­ni­schen Ge­bets­müh­le ha­be ich ei­ne ent­spre­chen­de Ver­fas­sungs­än­de­rung öf­fent­lich ver­tre­ten – und zwar oh­ne Kop­pe­lung an Nor­bert Lam­mert (CDU) an­de­re For­de­run­gen“, er­läu­ter­te Lam­mert im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on. Fast al­le Bun­des­län­der hät­ten ei­ne fünf­jäh­ri­ge Le­gis­la­tur­pe­ri­ode, auch das Eu­ro­pa­par­la­ment. „In­so­fern ist es na­he­lie­gend, auch im Bund ei­ne maß­vol­le Ver- län­ge­rung der Le­gis­la­tur­pe­ri­ode ins Au­ge zu fas­sen, die den vor und nach Wahl­kämp­fen ver­füg­ba­ren Gestal­tungs­zeit­raum an­ge­mes­sen er­wei­tert“, sag­te Lam­mert.

Ne­ben CDU, CSU, SPD, Lin­ken und Grü­nen äu­ßer­ten sich auch FDP- und AfD-Po­li­ti­ker zu­stim­mend. Al­ler­dings wol­len Lin­ke und Grü­ne ei­ne Amts­zeit­ver­län­ge­rung nur mit­tra­gen, wenn das Mi­nus an Bür­ger­be­tei­li­gung bei Wah­len durch Ele­men­te di­rek­ter De­mo­kra­tie aus­ge­gli­chen wird.

Die Bre­mer stim­men am Tag der Bun­des­tags­wahl in ei­nem Volks­ent­scheid über ei­ne Ver­län­ge­rung der Wahl­pe­ri­ode für die Bre­mer Bür­ger­schaft ab. Das Bre­mer Lan­des­par­la­ment ist der­zeit das ein­zi­ge, das nur auf vier Jah­re ge­wählt wird.

„Ei­ne maß­vol­le Ver­län­ge­rung er­wei­tert den Gestal­tungs­zeit­raum“ Bun­des­tags­prä­si­dent

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.