Ho­ckey­spie­le­rin­nen des DHC sin­nen auf Re­van­che

In der Vor­sai­son schnapp­te Als­ter Ham­burg den End­run­den­platz weg. Jetzt gas­tie­ren die DHC-Teams in Ham­burg und Ber­lin.

Rheinische Post Ratingen - - SPORT LOKAL - VON JOA­CHIM PICKERT

Die Da­men und Her­ren des DHC ge­hen am Wo­che­n­en­de ge­mein­sam auf Rei­sen. In ih­ren Be­geg­nun­gen in der 1. Bun­des­li­ga müs­sen bei­de Teams mor­gen beim Ber­li­ner HC und am Sonn­tag beim Club an der Als­ter in Ham­burg an­tre­ten. Für die Da­men von Trai­ner Ni­co­lai Sus­sen­bur­ger gibt es aus der vo­ri­gen Sai­son nur schlech­te Er­in­ne­run­gen an die bei­den Aus­wärts­spie­le, denn die Ober­kas­se­le­rin­nen muss­ten mit 1:2 und 2:4 Nie­der­la­gen hin­neh­men. Zu­sätz­lich schnapp­te Als­ter dem DHC den End­run­den­platz weg.

Ber­lin ist auf dem Pa­pier der leich­te­re Geg­ner, und der DHC ist mit sei­nen fünf Spie­le­rin­nen aus dem A-Ka­der des Deut­schen Ho- ckey Bun­des leich­ter Fa­vo­rit: Der BHC ver­traut al­ler­dings auf sei­ne rou­ti­nier­ten Ex-Na­tio­nal­spie­le­rin­nen Lena An­dersch und Sven­ja Schür­mann. Am Sonn­tag bei Als­ter kön­nen die Ham­bur­ge­rin­nen mit vier Ka­der­spie­le­rin­nen da­ge­gen­hal­ten und ha­ben zu­sätz­lich vier ExNa­tio­nal­spie­le­rin­nen.

Schwer wird es auf je­den Fall, denn Sus­sen­bur­ger muss auf die Na­tio­nal­spie­le­rin­nen Li­sa-Ma­rie Schüt­ze und Se­lin Oruz ver­zich­ten. Oruz la­bo­riert an ei­ner Bän­der­deh­nung, bei Schüt­ze geht das Stu­di­um vor, da am Mitt­woch das Phy­sikum an­steht. Der Trai­ner ist je­doch op­ti­mis­tisch: „ Wir wol­len die gu­ten An­sät­ze aus dem Spiel ge­gen Har­ve­ste­hu­de be­stä­ti­gen und uns vom Er­geb­nis ge­gen­über dem 1:1 stei­gern.“

Bei den Her­ren des DHC sind die Aus­sich­ten schlech­ter, denn der Ber­li­ner HC ver­fügt in Mar­tin Hä­ner und Mar­tin Zwi­cker über zwei Na­tio­nal­spie­ler der Spit­zen­klas­se. Bei Als­ter wird es dann nicht leich­ter, denn dort ist Na­tio­nal­mann­schaft­s­tor­wart Fe­lix Reuss zu über­win­den. Auf das Trai­ner­ge­spann Mir­co Sten­zel und Ni­co­lai Sus­sen­bur­ger war­ten al­so schwe­re Auf­ga­ben für ihr jun­ges Team. Bei­de Geg­ner lan­de­ten in der ver­gan­ge­nen Sai­son zwar in der un­te­ren Ta­bel­len­hälf­te auf Platz acht und neun, aber der Ab­stand zu den Ab­stiegs­rän­gen elf und zwölf be­trug 25 und 22 Punk­te.

Ihr Haupt­au­gen­merk wer­den die Trai­ner bei den Übungs­ein­hei­ten in der Wo­che auf die Ecken­ab­wehr ge­legt ha­ben, denn die ka­ta­stro­pha­le Leis­tung ge­gen die Ham­bur­ger beim 1:10 soll sich si­cher nicht wie­der­ho­len. Das ist auch Sten­zels Mei­nung. „Nach der deut­li­chen Nie­der­la­ge zum Sai­son­start wol­len wir an die­sem Wo­che­n­en­de aus­wärts bei star­ken Geg­nern zei­gen, dass wir so­fort da­zu ge­lernt ha­ben und mit­hal­ten kön­nen“, er­klärt er. „Über je­den Punkt, den wir nach Düs­sel­dorf mit­neh­men kön­nen, freu­en wir uns.“

Per­so­nell gibt es ei­ni­ge Ve­rän­de­run­gen: Fre­de­rik Schank (Grip­pe) und Timm Wein­gartz (ge­bro­che­ner Fin­ger) er­wei­tern die Ver­letz­ten­lis­te. Zu­dem hat Lu­is Knisel sei­ne Knie­pro­ble­me noch nicht über­stan­den. Da­für ist aber der ös­te­rei­chi­sche Na­tio­nal­spie­ler Ju­li­us Hei­manns nach über­stan­de­ner Kreuz­band­ver­let­zung ein­satz­be­reit.

BENEFOTO

Ni­co­lai Sus­sen­bur­ger

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.