DEG-Ju­gend reist mit Per­so­nalnö­ten nach Re­gens­burg

Rheinische Post Ratingen - - Sport Lokal -

(grr) Ei­gent­lich braucht das U20Team der Düs­sel­dor­fer EG in der Deut­schen Nach­wuchs Li­ga (DNL) je­den Punkt, um die Play-off-Rän­ge nicht aus den Au­gen zu ver­lie­ren. Doch die per­so­nel­len Vor­zei­chen ha­ben sich für die nach acht Spie­len noch punkt­lo­se Eis­ho­ckey­mann­schaft nicht ver­bes­sert. Auch bei den Aus­wärts­spie­len am Sams­tag (16 Uhr) und Sonn­tag (11.30 Uhr) beim EV Re­gens­burg, ei­nem di­rek­ten Kon­kur­ren­ten im Kampf um Platz sechs als letz­ten Play-off-Rang, wird Stamm­tor­hü­ter Hen­drik Ha­ne feh­len. Der 18-Jäh­ri­ge trai­niert seit Don­ners­tag wie­der bei Zweit­li­gist Bad Nau­heim und wird wohl auch in den kom­men­den zwei Wo­chen wäh­rend der Schul­fe­ri­en dort blei­ben. Ha­ne hat­te nicht zu­letzt beim über­ra­schen­den Nau­hei­mer Aus­wärts­sieg bei den Lö­wen Frank­furt (4:3) in der DEL 2 über­zeugt, so dass de­ren Trai­ner Chris­tof Kreut­zer wei­ter gro­ßes In­ter­es­se an dem Düs­sel­dor­fer Ta­lent hat.

Für Ge­org Holz­mann be­deu­tet das als Ju­gend­trai­ner der DEG, dass er im Tor die Wahl zwi­schen dem nach ei­ner Ver­let­zung noch nicht fit­ten Fa­bi­an Heg­mann und Schü­ler­tor­mann Le­on Bru­n­et hat. „Für Hen­drik ist die Chan­ce na­tür­lich sehr gut, für uns ist die Si­tua­ti­on nicht op­ti­mal, da wir auch noch wei­te­re Aus­fäl­le ha­ben“, sagt Holz­mann. Ge­meint sind Da­ni­el Bar­tu­li (Fin­ger­bruch) so­wie Den­nis Kö­nig, Jus­tus Ger­harz, Phil­ipp Her­mann und Jan Wäch­ters­häu­ser (al­le an­ge­schla­gen). Den­noch müs­sen die Düs­sel­dor­fer Zähl­ba­res aus Nie­der­bay­ern mit an den Rhein brin­gen.

„Von sechs Punk­ten will ich gar nicht träu­men. Aber ein Sieg wä­re schon wich­tig, um zu­min­dest den An­schluss an Re­gens­burg, die noch nicht so weit weg sind, zu hal­ten“, dämpft Holz­mann die Er­war­tung. Der­zeit steht der EVR mit sie­ben Punk­ten auf Rang fünf und da­mit vor dem Augs­bur­ger EV (7 Zäh­ler), dem EC Bad Tölz (3) und eben den Düs­sel­dor­fern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.