04/19 II will Bilk die Gren­zen auf­zei­gen

Im Be­zirks­li­ga-Spit­zen­spiel trifft der Ers­te auf den Zwei­ten – wie schon im Vor­jahr.

Rheinische Post Ratingen - - Sport Lokal - VON WER­NER MÖL­LER

RA­TIN­GEN Schon in der letz­ten Fuß­ball­sai­son, in der Kreis­li­ga A, da be­herrsch­ten Ra­tin­gen 04/19 II, der spä­te­re Meis­ter, und Spar­ta Bilk (Vi­ze­meis­ter) die Li­ga nach Be­lie­ben. Und jetzt, in der Be­zirks­li­ga, da sieht es ähn­lich aus. Auch hier trump­fen die­se bei­den Erz­ri­va­len glän­zend auf. Die Ra­tin­ger füh­ren die Ta­bel­le an und Spar­ta ist mit vier Punk­ten Rück­stand ers­ter Ver­fol­ger. Am Sonn­tag tref­fen die­se Spit­zen­teams an der Bil­ker Fähr­stra­ße auf­ein­an­der (15).

Ra­tin­gens Co-Trai­ner En­gin Cicem ist im Fuß­ball schon vier her­um­ge­kom­men. In der Ju­gend spiel­te er für Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach und der Fortu­na, zu­dem in­ter­na­tio­nal für die Tür­kei, spä­ter in der Ober­li­ga bei Tu­ru und VfB Spel­dorf. „Da ha­be ich ei­ni­ges er­lebt,“sagt der 33-Jäh­ri­ge, der in Düs­sel­dorf ge­bo­ren ist und in Ra­tin­gen West wohnt. „Aber die­ses Spit­zen­spiel hat es wirk­lich in sich. Ich ken­ne schließ­lich vie­le Bil­ker Jungs, ha­be mit ih­nen selbst noch ge­spielt und weiß da­her ge­nau, wie ernst sie als un­ser engs­ter Ver­fol­ger die­se Auf­ga­be an­ge­hen. Wir kön­nen je­den­falls be­wei­sen, zu recht ganz oben zu ste­hen.“

Mit dem Tie­fen­broi­cher Se­bas­ti­an Schweers, der schon zehn To­re ge­schos­sen hat, mit Oli­ver The­deran und Ben Abel­ski stand er einst in ei­ner Mann­schaft. Er wur­de in der letz­ten Win­ter­pau­se von Chef­trai­ner De­niz Ak­tag in den Kera­mag Sport­park ge­holt, ei­gent­lich als Stür­mer, aber in­zwi­schen stell­ten sich zu vie­le Weh­weh­chen ein. Da sah es Ak­tag als viel sinn­vol­ler an, dass Cicem ne­ben ihm auf der Bank sitzt. Der zwei­fa­che Fa­mi­li­en­va­ter ist auch be­ruf­lich eng mit dem Sport ver­bun­den. Er hat in die­sem Be­reich ei­ni­ge Jobs, so in ei­nem Düs­sel­dor­fer Sport­stu­dio, und ist zu­dem stän­dig als Ath­le­tik-Trai­ner un­ter­wegs.

De­niz Ak­tag ist ein­fach nur glück­lich, ei­nen so er­fah­re­nen Mann ne­ben sich zu ha­ben. „Die Spie­ler wis­sen ge­nau, welch gu­ter Fuß­bal­ler En­gin war, sie hö­ren hin, was er ih­nen zu sa­gen hat.“Und zu sei­ner Mann­schaft: „Die Stim­mung ist groß­ar­tig. Klar, nach die­sen Er­fol­gen zu­letzt. Al­le sind heiß auf Bilk, wir fah­ren dort­hin in Best­be­set­zung.“Al­le fünf Aus­wärts­spiel bis­her ha­ben sei­ne Schütz­lin­ge ge­won­nen, zu­dem zu­letzt vier Sie­ge ge­lan­det. Aber auch Bilk mit dem stärks­ten An­griff der Li­ga ist in tol­ler Form und seit sechs Spie­len un­be­siegt.

RP-ARCHIVFOTO: HORSTMÜLLER

En­gin Cicem ist der Co-Trai­ner von 04/19 II – er spiel­te sel­ber lan­ge in Düs­sel­dorf, zum Bei­spiel für Tu­RU.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.