Räu­mung des Atom­la­gers As­se „un­um­gäng­lich“

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

BRAUN­SCHWEIG (epd) Der Prä­si­dent des Bun­des­am­tes für Strah­len­schutz, Wolf­ram Kö­nig, hält wei­te­re Über­ra­schungs­fun­de im ma­ro­den ato­ma­ren End­la­ger „As­se II“ in Nie­der­sach­sen für mög­lich. Die Do­ku­men­ta­ti­on des vor­he­ri­gen Be­trei­bers sei nicht voll­stän­dig, sag­te Kö­nig. In der vo­ri­gen Wo­che tauch­ten 16 000 Fäs­ser mit mit­tel­ra­dio­ak­ti­vem Ab­fall in dem ein­sturz­ge­fähr­de­ten ehe­ma­li­gen Salz­stock auf, die bis­her nicht re­gis­triert wa­ren. Kö­nig hält ei­ne Räu­mung des Schachts für zwin­gend. Die Kos­ten da­für sei­en nicht kal­ku­lier­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.