Rom: Por­ti­kus im Cam­po San­to wie­der­her­ge­stellt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KULTUR -

ROM (kna) Der Zu­gangs­be­reich zur Kir­che des Cam­po San­to Teu­to­ni­co in Rom ist neu ge­stal­tet wor­den. Die bis­lang in zwei Zie­gel­pfei­ler ein­ge­mau­er­ten an­ti­ken Mar­mor­säu­len des Por­ti­kus wur­den frei­ge­legt und nach Ab­schluss der Re­stau­rie­rungs­ar­bei­ten ges­tern fei­er­lich ent­hüllt. Un­ter­halb der Säu­len sind St­ein­re­liefs mit den Wap­pen von Papst Be­ne­dikt XVI. und vom Ei­gen­tü­mer des Cam­po San­to, der Erz­bru­der­schaft zur Schmerz­haf­ten Mut­ter­got­tes, an­ge­bracht. Rea­li­siert wur­de das Pro­jekt un­mit­tel­bar ne­ben dem Pe­ters­dom von Stu­den­ten und Leh­rern der Mün­che­ner Fach­schu­le für St­ein­metz­tech­nik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.