Ver­brau­cher­schüt­zer ver­kla­gen Ban­ken

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

FRANK­FURT/M. (afp) Die Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW geht ge­gen die ehe­ma­li­ge Ci­ti­bank we­gen ho­her Zin­sen für Über­zie­hungs­kre­di­te auf Gi­ro­kon­ten vor. Klau­seln in den Ge­schäfts­be­din­gun­gen der Targo­bank sorg­ten da­für, dass das In­sti­tut bei Dis­po­kre­di­ten ge­sun­ke­ne Fi­nan­zie­rungs­kos­ten nicht an die Kun­den wei­ter­ge­be, teil­ten die Ver­brau­cher­schüt­zer ges­tern mit. Dies ver­sto­ße ge­gen gül­ti­ge Recht­spre­chung. Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te es im Jahr 2009 für un­zu­läs­sig er­klärt, wenn Ban­ken ge­sun­ke­ne Fi­nan­zie­rungs­kos­ten nicht an ih­re Kun­den wei­ter­ge­ben, ge­stie­ge­ne Kos­ten aber schon. Ne­ben der Targo­bank ver­klag­te die Ver­brau­cher­zen­tra­le auch die Spar­da Bank Müns­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.