Le­ben und Lie­ben in der DDR

Ein hoch­ran­gig be­setz­ter Sechs­tei­ler zeigt den All­tag der 80er Jah­re in der Dik­ta­tur.

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FERNSEHEN -

(RP) Für ARD-Pro­gramm­di­rek­tor Vol­ker Her­res ist sie „un­ser fik­tio­na­ler Bei­trag zum 20-jäh­ri­gen Ju­bi­lä­um der deut­schen Ein­heit“. Die Se­rie „Weis­sen­see“ soll in sechs Fol­gen (je­weils diens­tags, 20.15 Uhr) vom All­tag in der DDR er­zäh­len. Im Mit­tel­punkt ste­hen zwei ge­gen­sätz­li­che Fa­mi­li­en aus dem Ber­li­ner Stadt­teil Weis­sen­see. Die Kup­fers sind fest ver­bun­den mit dem Mi­nis­te­ri­um für Staats­si­cher­heit, die Haus­manns sind dem Re­gime ge­gen­über kri­tisch ein­ge­stellt.

Zum heu­ti­gen Auf­takt ler­nen sich bei ei­ner Ver­kehrs­kon­trol­le in Ost­Ber­lin im Som­mer 1980 der Volks­po­li­zist Mar­tin Kup­fer (Flo­ri­an Lu­kas) und die Kos­me­ti­ke­rin Ju­lia Haus­mann (Han­nah Herz­sprung) ken­nen. Mar­tin lebt ge­trennt von sei­ner Frau und sei­ner Toch­ter. Und Ju­lia ist ei­gent­lich ver­ge­ben an den Deutsch-Ame­ri­ka­ner Ro­bert Schny­der, der sie fast täg­lich be­sucht, sehr zum Miss­fal­len ih­rer Mut­ter, der kri­ti­schen Lie­der­ma­che­rin Dun­ja Haus­mann. Was Mar­tin und Ju­lia nicht ah­nen: Dun­ja ist die Ju­gend­lie­be von Mar­tins Va­ter, Hans Kup­fer, ei­nem ho­hen Sta­siMit­ar­bei­ter. Durch die Po­li­zei­kon­trol­le ist die Staats­si­cher­heit auf Ju­lia und ih­ren ame­ri­ka­ni­schen Freund auf­merk­sam ge­wor­den. Hans ord­net an, das Paar zu be­ob­ach­ten. Mar­tins Bru­der Falk, eben­falls bei der Sta­si, stürzt sich auf den Fall. Als er Mar­tin be­ob­ach­tet, wie er den Kon­takt zu Ju­lia sucht, ist Falk ge­schockt.

„Weis­sen­see“ über­zeugt be­son­ders durch sei­ne Schau­spie­ler und gibt ei­nen viel­schich­ti­gen Ein­blick in das Le­ben in der Dik­ta­tur. „Weis­sen­see“, ARD, 20.15 Uhr

FO­TO: ARD

Mar­tin Kup­fer ( Flo­ri­an Lu­kas) holt Ju­lia Haus­mann ( Han­nah Herz­sprung) zu ih­rer ers­ten Ver­ab­re­dung mit dem Fahr­rad ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.