SVO-Coach Wall mahnt zur Ge­las­sen­heit

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STADTTEIL-NACHRICHTEN -

OBER­BILK (cj) Als am En­de der ver­gan­ge­nen Sai­son Trai­ner Mark Zil­les­sen das Da­men-Fuß­ball­team von Ein­tracht 05 ver­ließ um klas­sen­hö­her in So­lin­gen als Übungs­lei­ter tä­tig zu sein, hat­te man beim Ober­bil­ker Ver­ein schnell ei­nen Nach­fol­ger ge­fun­den. Achim Wall, seit Jah­ren im Frau­en-Fuß­ball ein be­kann­ter Na­me, über­nahm das Amt beim Be­zirks­li­gis­ten, der jetzt un­ter dem Na­men SV Ober­bilk 09 an den Start geht.

Wall hat­te sei­ne er­folg­reichs­ten Trai­ner­jah­re beim SV Lo­hau­sen, bei dem er seit 1991 ar­bei­te­te. Mit ihm stie­gen die Da­men aus Lo­hau­sen über die Lan­des­li­ga bis in die Re­gio­nal­li­ga auf. Spä­te­re Sta­tio­nen führ­ten ihn nach So­lin­gen und zum FC Tan­nen­hof. Ge­sund­heit­li­che Pro­ble­me sorg­ten da­für, dass Wall, der als ak­ti­ver Fuß­bal­ler zu­sam­men mit dem jet­zi­gen Tu­ru-Trai­ner Frank Zil­les bei Uni­on So­lin­gen ge­spielt hat, pau­sie­ren muss­te. Doch dann lock­te ihn die Auf­ga­be bei den Ober­bil­ker, und er trat dort das Er­be von Mark Zil­les­sen an.

Die­ser hat­te sei­ne letz­te Spiel­zeit bei den „Ein­tracht-Wei­bern“ mit ei­nem gu­ten vier­ten Platz in der Be­zirks­li­ga be­en­det. „Ei­ne Plat­zie­rung in die­sem Be­reich ha­be ich auch als Ziel aus­ge­ge­ben“, um- schreibt der neue Trai­ner sei­ne sport­li­chen Am­bi­tio­nen beim jet­zi­gen SV Ober­bilk. Er fügt aber an: „Un­se­re bei­den bes­ten Tor­schüt­zin­nen der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit sind lei­der nach So­lin­gen ab­ge­wan­dert.“.

Dass es schwie­rig wer­den könn­te, ei­nen vier­ten Platz zu er­rei­chen, ha­ben schon die ers­ten bei­den Sai­son­spie­le ge­zeigt. Zum Auf­takt gab es ei­ne 0:3-Nie­der­la­ge ge­gen Fortu­na Dil­krath II. Und auch am Wo­che­n­en­de im Der­by beim TuS Nord hin­gen die Trau­ben zu hoch für den SVO. Hier hieß es am En­de so­gar 0:4, so dass sich Walls Trup­pe oh­ne Punkt und oh­ne ge­schos­se­nes Tor am Ta­bel­len­en­de wie­der­fin­det.

Für Trai­ner Wall ist das al­ler­dings kein Grund, sich gro­ße Sor­gen zu ma­chen. „Ich ha­be schon vor­ab ge­sagt, dass wir in den bei­den ers­ten Be­geg­nun­gen die Top-Teams der Li­ga als Geg­ner ha­ben, und dass wir die Punk­te ge­gen die an­de­ren Teams ho­len müs­sen.“ Nicht nur das kla­re Er­geb­nis in Un­ter­rath, son­dern auch der Spiel­ver­lauf be­stä­tig­ten Walls Pro­gno­se vor die­sem Spiel.

Bis zur Pau­se konn­te der SV Ober­bilk noch mit­hal­ten und lag nur mit 0:1 (7. Mi­nu­te.) hin­ten. Doch nach dem Wech­sel war Walls-Team dann chan­cen­los, hat­te kei­ne ein­zi­ge Tor­chan­ce.

San­dra Schnitz­ler mit drei Tref­fern zwi­schen der 46. und 67. Mi­nu­te sorg­te fast al­lein für den ho­hen TuS-Sieg. Im letz­ten Spiel­ab­schnitt wa­ren die Gäs­te nur noch dar­auf be­dacht, ei­ne noch hö­he­re Nie­der­la­ge zu ver­mei­den. „Ich bin ja schon froh, dass das noch ge­klappt hat“, sag­te Trai­ner Wall mit Gal­gen­hu­mor nach dem Spiel.

In der nächs­ten Par­tie heißt der Geg­ner VfB 08 Hoch­neu­kirch, der eben­falls noch oh­ne Zäh­ler ist. Da ha­ben die Wall-Schütz­lin­ge gu­te Aus­sich­ten auf die ers­ten Punk­te.

SVO-Spiel­füh­re­rin Me­la­nie Pitsch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.