Der Shar-Pei

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SERIE -

D er chi­ne­si­sche Shar-Pei ist ei­ne al­te Ras­se, die sich bis in die Han Dy­nas­tie (206 v. Chr. bis 220 n. Chr.) zu­rück­ver­fol­gen lässt. Der Fal­ten­hund dien­te nicht dem Zeit­ver­treib der herr­schen­den Klas­se, son­dern wur­de zur Jagd und als Wach­hund ein­ge­setzt. Das Knautsch­ge­sicht hat ei­nen ru­hi­gen Cha­rak­ter. We­gen der ho­hen Steu­ern, die das kom­mu­nis­ti­sche Re­gime auf Hun­de er­hob, wur­de es im­mer ra­rer – 1977 hat­te er die trau­ri­ge Eh­re, als sel­tens­ter Hund der Welt im „Guin­ness-Buch der Re­kor­de“ ein­ge­tra­gen zu sein. Ein Hong­kong-Chi­ne­se mit ei­ni­gen Shar-Peis wand­te sich im sel­ben Jahr an ame­ri­ka­ni­sche Züch­ter. Ei­ne Ret­tungs­ak­ti­on nahm ih­ren Lauf, so dass sich durch die Zucht die Po­pu­la­ti­on wie­der er­hol­te. In Deutsch­land le­ben et­wa 2000Fal­ten­hun­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.