Mül­ler sorgt für Bay­ern-Freu­de

Im ers­ten Grup­pen­spiel der Cham­pi­ons Le­ague tat sich der deut­sche Fuß­ball-Meis­ter ge­gen AS Rom lan­ge Zeit sehr schwer. Dann sorg­te der Jung­star für die Füh­rung. Klo­se traf zum 2:0.

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT - VON THO­MAS HÄ­BER­LEIN

MÜNCHEN (sid) Die WM-Stars Tho­mas Mül­ler und Mi­ros­lav Klo­se ha­ben dem FC Bay­ern München ei­nen Fehl­start in die Cham­pi­ons Le­ague er­spart. Die Na­tio­nal­spie­ler sorg­ten ge­gen den ita­lie­ni­schen Vi­ze­meis­ter AS Rom mit ih­ren Tref­fern in der 79. und 83. Mi­nu­te für ein müh­sa­mes, aber ver­dien­tes 2:0. Nach ei­ner quä­lend er­eig­nis­lo­sen ers­ten Halb­zeit kam der FC Bay­ern we­nigs­tens nach der Pau­se hin und wie­der zu Chan­cen – of­fen­bar­te aber aber­mals Schwä­chen beim Ab­schluss.

Ro­ma-Tor­hü­ter Ju­lio Ser­gio wur­de nach 55 Mi­nu­ten erst­mals ge­prüft, als er ei­nen Schuss von To­ni Kroos über die Lat­te lenk­te. Nur 60 Se­kun­den spä­ter ver­ei­tel­te der Schluss­mann dann ei­ne „Hun­dert­pro­zen­ti­ge“ von Mül­ler. In der 78. Mi­nu­te stand dem ein­ge­wech­sel­ten Mi­ros­lav Klo­se der Pfos­ten im Weg, dann nutz­te Mül­ler mit ei­nem kunst­vol­len Au­ßen­rist­schuss ei­ne Vor­la­ge von Da­ni­el van Buy­ten. Klo­se leg­te nach ei­nem Frei­stoß von Hol­ger Bad­stu­ber nach.

Ge­gen die de­fen­siv ein­ge­stell­ten, äu­ßerst ge­schickt ver­tei­di­gen­den Ita­lie­ner blie­ben die Gast­ge­ber über wei­te Stre­cken harm­los. Der Ein­satz stimm­te, doch das Über­ra­schungs­mo­ment durch Ak­tio­nen von Franck Ri­bé­ry, der das drit­te und letz­te Spiel sei­ner Rot-Sper­re aus der ver­gan­ge­nen Sai­son ab­sit­zen muss­te, oder den ver­letz­ten Ar­jen Rob­ben fehl­te.

Trai­ner Lou­is van Gaal hat­te nach dem Stot­ter­start in der Bun­des­li­ga, wo die Bay­ern zum ers­ten Mal seit Sep­tem­ber 2009 in zwei Spie­len in Fol­ge kei­nen Tref­fer er­zielt ha­ben, sei­ne Mann­schaft in der Of­fen­si­ve ver­än­dert. Für Klo­se rück­te Ivica Olic ins Sturm­zen­trum, da­hin­ter lie­fen Mül­ler, Kroos und Ha­mit Alt­in­top auf. Alt­in­top er­setz­te da­bei Ri­bé­ry. Für die be­le­ben­den Ele­men­te sorg­te je­doch zu­meist Bas­ti­an Schwein­stei­ger, der in der 75. Mi­nu­te knapp über das Tor ziel­te.

Die bes­ten Mög­lich­kei­ten des Spiels hat­te bis zur Pau­se die auf Kon­ter lau­ern­de Ro­ma: Ein Schuss von Mar­co Cas­set­ti ver­fehl­te das Tor nur knapp (10.), dann ver­hin­der­te Jörg Butt ge­gen Mar­co Bo­ri­el­lo re­ak­ti­ons­schnell ei­nen Ge­gen­tref­fer (40.) Vor dem Straf­raum der Gäs­te spiel­te der FC Bay­ern meist quer und oft auch zu um­ständ­lich.

Erst als Mül­ler und Alt­in­top in der zwei­ten Halb­zeit die Sei­ten wech­sel­ten und Kroos bes­ser ins Spiel fand, wirk­ten die Münch­ner ein we­nig le­ben­di­ger – oh­ne da­bei je­doch zu über­zeu­gen. 25 Mi­nu­ten vor dem Schluss­pfiff brach­te van Gaal dann Klo­se und Ma­rio Go­mez für Olic und Alt­in­top – und die „Brech­stan­ge“ ver­fehl­te ih­re Wir­kung nicht. Butt ret­te­te al­ler­dings beim Stand von 1:0 ge­gen Bor­ri­el­lo glän­zend (80.).

FO­TO: REUTERS

Gra­tu­la­ti­on für den Tor­schüt­zen: Bay­ern-Trai­ner Lou­is van Gaal (links) und Tho­mas Mül­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.