Flüch­ti­ger schießt sich in den Kopf – Lei­che im Kof­fer­raum ge­fun­den

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - GESELLSCHAFT -

KAS­SEL (dapd) Auf der Flucht vor der Po­li­zei hat sich in Nord­hes­sen ein 62 Jah­re al­ter Mann in den Kopf ge­schos­sen. Er er­lag we­nig spä­ter im Kran­ken­haus sei­nen Ver­let­zun­gen. Im Kof­fer­raum sei­nes Au­tos ent­deck­ten die Be­am­ten die Lei­che ei­ner Frau. Zu­vor hat­te der 62-Jäh­ri­ge ei­nen 47 Jah­re al­ten Mann in des­sen Woh­nung nie­der­ge­schos­sen und schwer ver­letzt. Die Po­li­zei geht von ei­ner Be­zie­hungs­tat aus. Die bei­den Män­ner kann­ten sich und hat­ten Kon­takt zur sel­ben Frau. Ers­ten Er­mitt­lun­gen zu­fol­ge liegt die Be­zie­hung je­doch schon ei­ni­ge Zeit zu­rück, sag­te ein Po­li­zei­spre­cher. Ein­zel­hei­ten wa­ren zu­nächst nicht be­kannt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.