He­ge­mann an den Kreis – das ist Plan B der HSG

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

(erer) Nach dem ge­lun­ge­nen Start in die Hand­ball-Zweit­li­gasai­son mit 6:0 Punk­ten aus den ers­ten drei Spie­len gibt es bei der HSG der­zeit we­nig Grund zu kla­gen. Vor der Par­tie ge­gen den EHV Aue (Sams­tag, 18.15 Uhr, Burg-Wäch­ter-Ca­s­tel­lo) hat Trai­ner Ron­ny Ro­gaw­s­ka nur ei­ne Sor­ge: die Kreis­läu­fer­po­si­ti­on. Ei­gent­lich ist die­se Stel­le im Ka­der der HSG gleich drei­fach be­setzt. Doch ne­ben Bas­ti­an Ro­scheck, der noch drei bis vier Wo­chen aus­fal­len wird, ha­ben sich ges­tern auch Maximilian Weiß und Patrick Föl­ser krank ab­ge­mel­det. Wäh­rend Weiß mit ei­ner Er­käl­tung im Bett blei­ben muss­te, hat sich Föl­ser ei­nen Ma­gen-Darm-In­fekt ein­ge­fan­gen. „Wir müs­sen jetzt die nächs­ten Ta­ge ab­war­ten und schau­en, ob ei­ner der bei­den wie­der fit wird“, sagt Ro­gaw­s­ka.

Ein Not­fall­plan liegt aber schon in der ge­dank­li­chen Schub­la­de des Coa­ches: Michael He­ge­mann wür­de aus dem Rück­raum an den Kreis rü­cken. „Das hat er bei uns ja schon ge­spielt, aber ich hof­fe Max oder Patrick kön­nen spie­len“, er­klärt der Übungs­lei­ter.

Ei­ne Po­si­ti­on über die sich Ro­gaw­s­ka nur im Po­si­ti­ven Ge­dan­ken ma­chen muss, ist die des Tor­hü­ters. Dort kann der Coach in Matthias Puh­le und Al­man­tas Sa­vo­nis auf zwei zu­letzt gut auf­ge­leg­te Ak­teu­re zu­rück­grei­fen und hat da­mit die Qu­al der Wahl. „Wer ge­gen Aue spie­len wird, ha­be ich noch nicht ent­schie­den“, sagt Ro­gaw­s­ka, der kei­ne kla­re Num­mer eins fest­ge­legt hat. „Wir woll­ten das so. Uns ist egal, wer die Num­mer eins ist. Wich­tig ist, dass die Leis­tung stimmt“, er­klärt Sport­di­rek­tor Da­ni­el Ste­phan. So ha­ben die Ver­ant­wort­li­chen ei­ne ge­sun­de Kon­kur­renz­si­tua­ti­on ge­schaf­fen, mit der bei­de Tor­hü­ter schein­bar sehr gut zu­recht­kom­men: „Bei­de sol­len sich er­gän­zen und das ma­chen sie so­wohl im Trai­ning als auch im Spiel su­per“, er­klärt Ro­gaw­s­ka.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.