Zeit für Ver­söh­nung

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STIMME DES WESTENS - VON MAR­TIN KESS­LER

Der be­rühmt-be­rüch­tig­te eng­li­sche Kö­nig Hein­rich VIII. galt einst als schar­fer Geg­ner Lu­thers und wur­de vom Papst als Ver­tei­di­ger des Glau­bens ge­ehrt. Da­nach woll­te er sich von sei­ner Gat­tin Kat­ha­ri­na von Ara­gon schei­den las­sen, doch das Kir­chen­ober­haupt ver­wei­ger­te sich, wor­auf Hein­rich sich kur­zer­hand selbst zum Chef der eng­li­schen Kir­che er­nann­te.

Es spricht für den Papst, dass er in sol­chen Zei­t­räu­men denkt und die seit da­mals be­ste­hen­de Spal­tung über­win­den will. Denn an­ge­sichts ei­nes ag­gres­si­ven At­he­is­mus in Tei­len der bri­ti­schen Geis­tes-Eli­te droht die Tren­nung der Gläu­bi­gen die Chris­ten auf der In­sel in die Dia­spo­ra zu drän­gen. Zu­gleich ist Groß­bri­tan­ni­en noch mehr als Deutsch­land fast wie die USA ein mul­ti-kul­tu­rel­ler Schmelz­tie­gel. Aber an­ders als in Ame­ri­ka gibt es kei­ne star­ke Ge­mein­schaft, die das christ­li­che Er­be hoch­hält.

In die­ser Ge­sell­schaft im Um­bruch scheint der Papst-Be­such zu stö­ren. Und vie­le bri­ti­sche Me­di­en in­sze­nie­ren das nach Kräf­ten, auch un­ter Ver­weis auf die schlim­men Miss­brauchs­fäl­le in der Kir­che. Der Papst könn­te mit ei­ner Ges­te der Ver­söh­nung die skep­ti­schen Bri­ten über­ra­schen. Es wä­re ein ech­ter Pas­to­ral­be­such in ei­nem ver­un­si­cher­ten Land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.