St­ein­bach sorgt mit Kri­tik an pol­ni­schem Po­li­ti­ker für Wir­bel

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

BERLIN (dapd) Die um­strit­te­ne Ver­trie­be­nen­prä­si­den­tin Eri­ka St­ein­bach hat das deutsch-polnische Ver­hält­nis be­las­tet. Die CDU-Ab­ge­ord­ne­te sag­te im ARD„Mor­gen­ma­ga­zin“, der Deutsch­land-Be­auf­trag­te der pol­ni­schen Re­gie­rung, Wla­dys­law Bar­to­szew­ski, ha­be „ei­nen schlech­ten Cha­rak­ter“. Die Op­po­si­ti­on re­agier­te em­pört und for­der­te An­ge­la Mer­kel (CDU) auf, sich von St­ein­bach zu dis­tan­zie­ren. St­ein­bach sag­te, sie ha­be den 88-jäh­ri­gen frü­he­ren pol­ni­schen Au­ßen­mi­nis­ter zu­nächst sehr be­wun­dert, sei aber nun ent­täuscht, weil sie ihm vie­le Brie­fe ge­schrie­ben, aber nie Ant­wort er­hal­ten ha­be. Au­ßen­mi­nis­ter Gui­do Wes­ter­wel­le (FDP) stell­te sich de­mons­tra­tiv hin­ter Bar­to­szew­ski.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.