BVB und Stutt­gart sie­gen in der Eu­ro­pa Le­ague

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT -

STUTT­GART (sid) Nach dem schlech­tes­ten Sai­son­start der Klub­ge­schich­te in der Bun­des­li­ga be­trieb der VfB Stutt­gart in der Eu­ro­pa Le­ague Wie­der­gut­ma­chung: Die Schwa­ben ge­wan­nen ihr Heim­spiel der Grup­pen­pha­se ge­gen die Young Boys Bern mit 3:0 (1:0). Na­tio­nal­stür­mer Ca­cau brach­te die Mann­schaft von Trai­ner Chris­ti­an Gross in der 23. Mi­nu­te in Füh­rung: Nach Foul an Pa­vel Po­greb­nyak im Straf­raum gab es Elf­me­ter, den Ca­cau mit et­was Glück ver­wan­del­te – Gäs­te­tor­wart Mar­co Wöl­f­li war noch am Ball und lenk­te den Schuss am En­de ins ei­ge­ne Netz.

In der Fol­ge blie­ben die Haus­her­ren das am­bi­tio­nier­te­re Team, nur bei Flan­ken nach Kon­tern agier­te die VfB-Ab­wehr ein we­nig un­si­cher. Chris­ti­an Gent­ner sorg­te aber in Hälf­te zwei für Be­ru­hi­gung: Ca­cau hat­te sich den Ball auf der rech­ten Au­ßen­bahn er­lau­fen, be­hielt in ei­nem Zwei­kampf die Ober­hand und an­schlie­ßend die Über­sicht, als er den mit­ge­lau­fe­nen Gent­ner auf links mus­ter­gül­tig be­dien­te, der den Ball in den kur­zen Win­kel drosch (59.). Na­tio­nal­mann­schafts­kol­le­ge Ser­dar Ta­sci setz­te in der Nach­spiel­zeit den Schluss­punkt mit dem 3:0 (91.) Ein ge­lun­ge­ner Auf­takt für den VfB. LWIW (sid) Dank Lu­cas Bar­ri­os und Ma­rio Göt­ze hat Bo­rus­sia Dort­mund bei ih­rer ers­ten Teil­nah­me an ei­nem eu­ro­päi­schen Wett­be­werb seit acht Jah­ren ei­nen ge­lun­ge­nen Start in die Grup­pen­pha­se der Eu­ro­pa Le­ague ge­fei­ert: Beim ukrai­ni­schen Ver­tre­ter Ka­ra­pa­ty Lwiw sieg­te der BVB noch mit 4:3 (2:1), nach­dem er ei­ne 2:0-Füh­rung ver­spielt hat­te. Nach Foul an Bar­ri­os hat­te Nu­ri Sa­hin den Straf­stoß si­cher ver­wan­delt, (12.), dann traf der erst 18-jäh­ri­ge Göt­ze (23.) nach Zu­spiel von Bar­ri­os. Doch Dort­mund kas­sier­te noch vor der Pau­se den An­schluss­tref­fer von Oleg Go­lod­juk (44.). Nach dem Sei­ten­wech­sel nutz­te Mik­hailo Ko­po­l­ovets ei­nen kras­sen Feh­ler von Mats Hum­mels zum 2:2 (52.). Den­nis Koz­ha­nov dreh­te die Par­tie voll­ends zum 3:2 (78.), doch dann schlug Bar­ri­os zu­rück: Er traf zum 3:3 (87.) und be­rei­te­te Göt­zes zwei­tes Tor in der Nach­spiel­zeit mus­ter­gül­tig vor (92.).

Vor der Par­tie wur­den rund 300 der 1000 mit­ge­reis­ten Fans von et­wa 800 „Ul­tras“ von Lwiw an­ge­grif­fen, zwei Dort­mun­der An­hän­ger wur­den ver­letzt. Kurz vor dem An­pfiff hat­te sich BVB-Ka­pi­tän Sebastian Kehl beim Auf­wär­men ei­ne Ober­schen­kel­ver­let­zung zu­ge­zo­gen und muss­te pas­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.