Der SC West setzt auf sei­nen Kun­st­ra­sen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

(tme) Es gibt Trai­ner, die wür­den ei­ne 0:5-Nie­der­la­ge ge­gen ei­nen klas­sen­tie­fe­ren Geg­ner in tie­fe De­pres­sio­nen stür­zen – sei es auch nur in ei­nem Test­spiel. Doch Car­los Ca­rul­la, Trai­ner des Fuß­ball-Nie­der­rhein­li­gis­ten SC West, ist Ver­zweif­lung nach der Plei­te ge­gen die TuS Gre­ven­broich am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de nicht an­zu­mer­ken.

„Klar, so et­was soll­te nicht pas­sie­ren“, gibt der Coach zu. „Doch wir konn­ten die ein­zel­nen De­fi­zi­te er­ken­nen. Und jetzt weiß je­der, was er zu tun hat.“ Ge­gen den SV Hön­ne­pel-Nie­der­mörm­ter soll es Sonn­tag um 15 Uhr ei­ne ganz an­de­re Par­tie wer­den. Hoff­nun­gen set­zen die Gast­ge­ber auf den Un­ter­grund. Die Ober­kas­se­ler sind im­mer noch ei­nes der we­ni­gen Teams in der Li­ga, das sei­ne Heim­spie­le auf Kun­st­ra­sen aus­trägt. „Wir müs­sen an die Do­mi­nanz auf hei­mi­schem Platz aus der ver­gan­ge­nen Rück­run­de an­knüp­fen“, for­dert Ca­rul­la.

Um­stel­len wird der Trai­ner ver­mut­lich in der De­fen­si­ve. Um dort die nö­ti­ge Sta­bi­li­tät zu er­rei­chen, soll Zu­gang Ben­ja­min Doll hel­fen. Der ehe­ma­li­ge Re­gio­nal­li­ga-Ak­teur kann so­wohl in­nen als auch au­ßen ver­tei­di­gen. Au­ßer­dem be­sitzt Jan­nick Flo­renz nach Ver­let­zungs­pau­se wie­der gu­te Aus­sich­ten auf die Start­elf. „Wenn er fit ist, wird er wahr­schein­lich spie­len“, sagt der Übungs­lei­ter. Ge­gen die kör­per­lich recht groß­ge­wach­se­nen Spie­ler vom Nie­der­rhein wird es wich­tig sein, die Zwei­kämp­fe an­zu­neh­men und ih­nen kei­nen Raum zu las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.