Cha­rak­ter­vol­le Kir­che

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STADTTEILE -

DE­REN­DORF (ch) Der Bau ei­ner gro­ßen evan­ge­li­schen Kir­che im da­ma­li­gen Nor­den Düs­sel­dorfs war um die Wen­de zum 20. Jahr­hun­dert not­wen­dig ge­wor­den, weil die Zahl der Pro­tes­tan­ten Düs­sel­dorfs in­ner­halb von we­ni­gen Jahr­zehn­ten von zehn auf 30 Pro­zent an­ge­wach­sen war. Das be­rich­tet In­ge Za­cher, die eben­falls zum Ju­bi­lä­um das Heft „Evan­ge­li­sche Kreuz­kir­che in Düsseldorf“ ver­fasst hat, das in­ner­halb der Rei­he „Rhei­ni­sche Kunst­stät­ten“ des Rhei­ni­schen Ver­eins für Denk­mal­pfle­ge und Land­schafts­schutz er­schie­nen ist.

Drei­ein­halb Jah­re be­trug die Bau­zeit der Kir­che. Ent­stan­den sei ein „spät­ro­ma­ni­sches Zeug­nis des His­to­ris­mus, ei­ne cha­rak­ter­vol­le Kir­che mit ei­nem star­ken Form­wil­len“, meint Za­cher, selbst Mit­glied der Ge­mein­de. Nach den Schä­den, die das Got­tes­haus im Zwei­ten Welt­krieg er­litt, sei an­schlie­ßend nicht al­les wie­der­auf­ge­baut wor­den. „In den 50er-Jah­ren be­vor­zu­get man ei­ne schlich­te­re Äs­t­he­tik“, so Za­cher. Heu­te wer­de der his­to­ris­ti­sche Stil aber wie­der po­si­ti­ver be­wer­tet. Ei­ne un­be­strit­te­ne At­trak­ti­on ha­be die Neu­ge­stal­tung im In­ne­ren je­doch mit sich ge­bracht: Die aus­drucks­star­ken Fens­ter, die Ernst Ot­to Köpp­ke zum 50-jäh­ri­gen Be­ste­hen 1960 schuf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.